DÜSSELDORF (Dow Jones/rm). Die Absatzmenge wurde im Vergleich fast verdoppelt, wie das Bonner Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz wuchs dagegen weniger stark und die Margen schrumpften.

Von April bis Juni setzte Solarworld eine Menge von 237 Megawatt (MW) ab. Vor einem Jahr waren es 125 MW. Die Erlöse wuchsen um über zwei Drittel auf 383 Mio EUR. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) verdiente das TecDAX-Unternehmen 56,4 Mio EUR nach 45,5 Mio EUR im Vorjahr, die Marge ging auf 14,7% von 20% zurück. Nach Steuern erreichte der Gewinn 29,6 Mio EUR nach 27,9 Mio EUR im gleichen Zeitraum des Jahres 2009.

Nach sechs Monaten steht der Umsatz den Angaben zufolge bei 608 Mio EUR nach 403 Mio EUR im Vorjahr. Das EBIT liegt mit gut 81 Mio EUR leicht unter dem Vorjahreswert, der Nachsteuergewinn mit knapp 35 Mio EUR im Vergleich zu fast 52 Mio EUR deutlicher. Zum weiteren Jahresverlauf machte das Unternehmen keine Angaben. Die aktuell gültige Prognose zielt auf eine “nachhaltige” Überschreitung der Milliardenschwelle beim Umsatz.