DÜSSELDORF (Dow Jones/ks)–Das Bonner TecDAX-Unternehmen bekräftigte am Donnerstag die Umsatzprognose, verzichtete aber weiter auf einen konkreten Ergebnisausblick.

Den Angaben zufolge hat Solarworld von Juli bis September die Absatzmenge um über 50% gesteigert. Die Erlöse hielten mit dem Wachstum fast Schritt und erhöhten sich um knapp 45% auf 337,4 Mio Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) verdiente das Unternehmen 51,4 Mio Euro, womit die Marge mit 15,2% nur leicht zurückging. Die Analysten hatten bei 338 Mio Euro Umsatz ein EBIT von 44 Mio Euro erwartet. Der Konzerngewinn legte dagegen nur auf 18 Mio von 16 Mio Euro zu, was auf ein deutlich niedrigeres Finanzergebnis zurückzuführen ist.

Im gleichzeitig veröffentlichten Zwischenbericht wiederholte Solarworld die bislang ausgegebene Prognose für dieses Jahr. So soll der Umsatz das Niveau von 1 Mrd Euro nachhaltig überschreiten, wobei nach neun Monaten schon über 945 Mio Euro zu Buche stehen. Beim Ergebnis sei ausschlaggebend, wie die Preisentwicklung aufgefangen werden könne.