Verschiedene Modelle ermöglichen unterschiedliche Ansteuerungs- und Regel-Optionen.

Verschiedene Modelle ermöglichen unterschiedliche Ansteuerungs- und Regel-Optionen.

HAAN (pd). Seit der Einführung der Serie im vergangenen Jahr hat Verder verschiedene Modelle entwickelt, die unterschiedliche Ansteuerungs- und Regel-Optionen bieten. Alle Modelle ermöglichen eine Fördermenge von 80 ml/min bzw. 4,8 l/h bei Drücken bis 4 bar und entsprechen der Schutzklasse IP66.

Modell F: Die Aura F kann direkt in den bestehenden Prozess integriert werden, einfach nur den Stecker einstecken und sofort steht die Pumpleistung zur Verfügung.

Modell B: Die Aura B kann über einen potentialfreien Kontakt angesteuert werden, der Schlauch wird teilautomatisch eingelegt. Das Modell “B” verfügt über eine Schnell-Ansaug-Funktion, die den Medienwechsel vereinfacht und Stillstandszeiten im System reduziert.

Modell C: Die Pumpe hat einen leicht zugänglichen Pumpenkopf, der Schlauch wird teilautomatisch eingelegt. Die zeitgesteuerte Dosierung und eine Sicherung der Pumpe ermöglichen die korrekte Dosierung und verhindern ein Überdosieren. Das Modell “C” verfügt über eine Schnell-Ansaug-Funktion, die den Medienwechsel vereinfacht und Stillstandszeiten im System reduziert. Die Aura C kann über einen potentialfreien Kontakt, oder über 12-24 V DC bzw. 230 V AC angesteuert werden.

Anwendungsgebiete

Aura Dosierpumpen erledigen zuverlässig und kaum hörbar ihre Dosieraufgaben. Mit der ventillosen Konstruktion gibt es keine Entlüftungsprobleme und keinen Wartungsaufwand am Pumpenkopf. Sie sind für den Chemikalientransport in verschiedensten Industrien und Anwendungsgebieten geeignet. Besonders etabliert hat sich die Aura bei der Dosierung von Chlorbleichlauge in Schwimmbädern oder zur Dosierung von Duftstoffen in Wellness-Bereichen. Aber auch zur Chemikaliendosierung in Wasseraufbereitungsanlagen wird sie bereits erfolgreich eingesetzt.

www.verder.de