Bernd Bohr:

Bernd Bohr: "Die edelste Form des Recyclings ist Wiederverwendung. Dabei hat die Batterie ein zweites Leben." (Bild: Bosch).

Die Autobranche tüftelt eifrig daran, wie die Leistungsfähigkeit von Batterien für Elektroautos verbessert werden kann. Alles dreht sich um die Frage nach möglichst großen Reichweiten und kurzen Ladezeiten. Doch was passiert, wenn die Batterie ausgedient hat? Darüber hat die Nachrichtenagentur dpa mit dem Chef der Bosch-Automobilsparte, Bernd Bohr, gesprochen.

Die ausgedienten Batterien könnten demnach entweder mit entsprechend geringer Kapazität noch lange als stationäre Energiespeicher dienen, beispielsweise zur Speicherung elektrischer Energie aus regenerativen Quellen wie Sonne oder Wind, so Bohr. Zum anderen prüfe der Konzern auch die Optionen, die in den Batterien enthaltenen Rohstoffe wiederzugewinnen und die Möglichkeit, die Akkus wiederaufzubereiten.

Das vollständige Kurzinterview finden Sie in der AUTOMOBIL PRODUKTION.