Während die Umsätze des Solarherstellers Aleo Solar im Ausland steigen, gehen sie in Deutschland

Während die Umsätze des Solarherstellers Aleo Solar im Ausland steigen, gehen sie in Deutschland massiv zurück (Bild: Aleo Solar).

Der Preisdruck in der Solarbranche trifft die Bosch-Tochter Aleo Solar massiver als erwartet. Während die Produktionsmenge in den ersten neun Monaten stieg, fiel der Umsatz zugleich um 16,4%. Aleo solar rechnet nach Angaben vom Mittwoch wegen des anhaltenden Preisverfalls nicht mehr damit, das eigene Jahresumsatzziel von 515 Mio Euro zu schaffen. Erwartet werden lediglich 440 Mio Euro.

PRENZLAU (Dow Jones)–Wahrscheinlich wird das Jahr deshalb auch mit einem Verlust beendet. Da die Nachfrage nach Solarmodulen verhalten blieb, hat das Unternehmen seine Produktion schon gedrosselt. Während das Unternehmen im Ausland kräftig wächst, gehen die Einnahmen in Deutschland massiv zurück. Mehr als die Hälfte der Umsätze macht Aleo Solar inzwischen im Ausland.

Das Unternehmen aus dem brandenburgischen Prenzlau gehört zu 86,2% der Bosch-Gruppe. Der Stuttgarter Konzern hat sein übriges Solargeschäft in der Bosch Solar Energy AG mit Sitz in Erfurt konzentriert. Bosch baut für gut eine halbe Milliarde Euro derzeit ein Solarwerk in Malaysia.