Bystronic mit neuem High-End-Allrounder 1

Mit einem grundlegend neu entwickelten Maschinenkonzept definiert der Schweizer Werkzeugmaschinenbauer das Faserlaserschneiden neu und erweitert damit das Anwendungsspektrum der Schneidtechnologie. Hinter der Entwicklung des neuen Faserlasers steht die Frage: Was benötigen Anwender in Zukunft, um im Faserlaserschneiden erfolgreich zu sein? Bystronic Produktmanager Mario Duppenthaler setzt auf einen Faserlaser, der dünne Bleche sehr schnell schneidet. Der darüber hinaus aber auch in hohen Blechstärken eine hohe Schneidperformance erreicht. Und das alles bei möglichst niedrigen Betriebskosten und geringem Wartungsaufwand.

Mit einer High-End-Performance richtet sich die ByStar Fiber an jene Anwender, die in Zukunft ihr gesamtes Auftragsspektrum auf dem Faserlaser schneiden: von Edelstahl über Aluminium und Baustahl bis hin zu Buntmetallen wie Kupfer und Messing. Und all das von dünn bis dick in durchgehend hochwertiger Schneidqualität. Die Innovation der ByStar Fiber liegt in der Konsequenz, mit der Bystronic diesen Faserlaser entwickelt hat, heißt es. Die Maschine ist bis ins Detail auf das Faserlaserschneiden hin ausgerichtet. Ob hohe Schneiddynamik, nahtlose Anbindung von Automationslösungen, intelligente Sensorik oder die Integration in moderne Software-Systeme.

Auf der ByStar Fiber wird laut Bystronic all dies möglich. Ein neuer Maschinenaufbau mit einer kurzen Schneidbrücke ermöglicht eine hohe erreichte Dynamik des Faserlasers, selbst bei komplexen Schneidkonturen. Für herausragende Schneidqualität sorgt die neu entwickelte Steuerung der ByStar Fiber, die eine feinstufige Abstimmung von Laserleistung, Geschwindigkeit und Fokussierung regelt. Die Vielseitigkeit des Faserlasers erhöht Bystronic mit dem Zugang des Schneidbereiches auf der Längsseite der Maschine. Über eine grosse Schiebetüröffnung können Anwender bei laufenden Grossaufträgen jederzeit auch kleine Expressjobs und Restbleche einschieben: Einfach Grossauftrag stoppen, Tür auf, Restblech einlegen und fertig. Das ist laut Bystronic vor allem für flexibel arbeitende Auftragsfertiger ein Vorteil.

www.bystronic.com