Jung Bridge-Anhängerl Jung Distribution Carrier  LogiMAT 2016

Mit dem Bridge-Anhänger kann unabhängig von der Lage des Abladeortes ein einfacher Vollgut- und Leergut-Tausch realisiert werden. Bild: Jung

Jung Hebe- und Transporttechnik beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Produktion von Routenzuganhängern, die den Transport in Produktionen effizienter gestalten. Bewährte Standard-Modelle werden noch wirtschaftlicher durch das neue Baukastensystem. Im Baukastensystem können die Basisvarianten mit zusätzlicher Ausstattung den Kundenbedürfnissen angepasst werden. Die sogenannten Jung Distribution Carrier (JDC)werden beispielsweise dazu genutzt, unterschiedliche Arten von Bodenrollern im sogenannten Bahnhof oder Lager zu beladen, um sie dann mit dem Routenzug an die Verbrauchsorte in der Produktion zu fahren.

Ein großer Vorteil der JDC Bridge-Anhänger ist die beidseitige Zugänglichkeit. Damit kann unabhängig von der Lage des Abladeortes ein einfacher Vollgut- und Leergut-Tausch realisiert werden. Die beiden gängigsten Modelle sind die JDC 10 Bridge-Anhänger (elektrisch) mit 1.000 kg und di8e JDC 5 Bridge-Anhänger (manuell) mit 500 kg Kapazität als Basisversion.

Jung bietet auch mit dem Logistikanhänger JDC 10 Fork eine flexible und robuste Lösung für den inner- und außerbetrieblichen Routenverkehr. Mit Allrad-Achsschenkellenkung fahren bis zu vier Anhänger im Routenzug noch maximal spurtreu. Durch das elektrische Anheben der Bodenroller werden auch bei diesem Modell der Verschleiß und die Geräuschentwicklung ganz erheblich vermindert, heißt es.

Für alle JDC-Modelle können Räder mit Super-Elastik-Vollgummireifen geliefert werden, die einen hohen Fahrtkomfort bis zu 10 km/h bieten. Gefederte Rollen, Wetterschutz-Ausstattung, Automatik-Kupplung oder ein Beleuchtungspaket sind für alle Modelle erhältlich. Dazu kommen verstellbare Gabelzinken beim JDC-Fork oder hydraulischer Hub auch beim JDC 10 Bridge. Ein Sicherheitspaket mit Wegfahrschutz und Notauskopplung komplettiert die Möglichkeiten.Viele weitere Optionen und Ausstattungsvarianten stehen zur Verfügung. Dieses Baukastensystem führt darüber hinaus zu verkürzten Lieferzeiten, da die Ausstattungsmerkmale klar definiert sind, verspricht der Hersteller. Alle JDC-Modelle sind zudem laut Jung wartungsfreundlich durch stabile Konstruktion und Mechanik. Die Erfahrung bei der Konstruktion immer neuer individueller Lösungen führe zur Entwicklung robuster Standards. Jung Distribution Carrier sind wirtschaftlich und auch für den Einsatz im Mehrschichtbetrieb ausgelegt, heißt es weiter.

LogiMAT 2016, Halle 6, Stand 6A05