Europas Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft findet im Jahresturnus in Essen statt.- Bild:

Europas Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft findet im Jahresturnus in Essen statt.- Bild: Messe Essen

Die Messe ‘E-world energy & water’ legt weiter zu, Energiewende und Effizienz sind Dauerthemen.

Zum 15. Mal öffnete die E-World ihre Tore. Wichtiges Thema ist vor allem die effiziente Nutzung von Energie. Der Ausstellungsbereich smart energy belegt erneut mehr Fläche als im Vorjahr. 120 Aussteller stellen ihre Lösungen zu intelligent steuerbaren Netzen (smart grids), intelligenten Zählern (smart me­tering), vernetzter Haustechnik und Energiespeicherung vor. Insgesamt werden Produkte und Dienst­leistungen rund um Erzeugung, Effizienz, Handel, Transport, Speicherung, smart energy und grüne Technologien präsentiert.

Netzausbau als heikles Thema

Für Diskussionsstoff sorgt das Thema Netzausbau, wie Hildegard Müller, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des BDEW, erklärte: „Jedes verhinderte Netz macht das Abschalten von konventionellen Kraftwerken unmöglich.“ Gar­relt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie und Industrie des Landes NRW, sprach zwar von aktuellen Überkapazitäten, „doch die Sterbe­kurve der konventionellen Kraft­werke wird ab 2022 Energieknappheit bringen.“

Weitere Infos unter: www.e-world-essen.com

Dietmar Poll