Steuereinheit ,LMC 301 ,SKF ,Schmierungsanwendungen

Eine einzige SKF LMC 301-Einheit ist in der Lage, bis zu neun getrennte Schmierkreise zu steuern. Das senkt die Anzahl erforderlicher Steuerungen und damit auch die Investitionskosten. Bild: SKF

Die neue neue Steuereinheit LMC 301 ist selbst komplexen Steuerungs- und Kontrollaufgaben gewachsen. Die für die Nutzung mit Pumpen ohne interne Steuerung konzipierte LMC 301 von SKF eignet sich für mobile Anwendungen auch im Offroad-Bereich sowie für Anwendungen in der Lebensmittelindustrie, im Tagebau oder in der Schwer- und Prozessindustrie.

Die Steuereinheit LMC 301 ist für Einleitungs-, Zweileitungs- und Progressivschmiersysteme ausgelegt. Sie kann drei verschiedene Pumpen betreiben, wobei jede dieser Pumpen bis zu drei Schmierkreise versorgen kann. Da eine einzige Einheit in der Lage ist, bis zu neun getrennte Schmierkreise zu steuern, werden insgesamt weniger Steuerungen benötigt. Das verringert die Investitionskosten. Außerdem können Pumpen unterschiedlicher Systemtypen gesteuert und überwacht werden.

Die vielseitige LMC 301 ist eine effiziente Lösung für Systeme, bei denen Schmierpunkte mit unterschiedlichen Schmierintervallen oder verschiedenen Fettarten vorhanden sind. Sie kann mehrere Fette und unterschiedliche Temperaturbereiche handhaben und eignet sich deshalb besonders für ‚wichtige’ Lager, deren korrekte Schmierung von höchster Bedeutung ist.