Mitsubishi produziert mit dem I-Miev bereits eine Elektrofahrzeug in Serie. Bild: Imago

Mitsubishi produziert mit dem I-Miev bereits eine Elektrofahrzeug in Serie. Bild: Imago

KÖLN (ilk). Ganze 92 % der Inder und 88 % der Chinesen wären bereit, sich bei einem Neuwagenkauf in den nächsten fünf Jahren für ein Elektroauto zu entscheiden. Auch 85 % der Italiener planen eine entsprechende Anschaffung. In Deutschland und den USA würden lediglich 57 % der Befragten ein solches Vorhaben in die Tat umsetzen. Im Hochtechnologie-Land Japan hat Elektromobilität vergleichsweise wenig Zuspruch unter Autokäufern (34 %). Im Gegensatz dazu billigte die Mehrheit der Befragten weltweit Japan und Deutschland die Technologieführerschaft zu. Unter allen Automobilmarken genießt Toyota weltweit die höchste Elektrokompetenz. Auffällig ist, dass Marken wie Nissan und Mitsubishi, die bereits Serienfahrzeuge mit reinem Elektroantrieb anbieten, in den weltweiten Rankings der TÜV Rheinland-Studie nicht an der Spitze anzutreffen sind – im Gegensatz zu Toyota, die sowohl höchste Werte im Markenbewusstsein als auch in der Kaufpräferenz erreicht.
Aufschlussreich ist das Ergebnis auf die Frage: „Welche Hersteller fallen Ihnen ein, wenn Sie an ein Elektroauto denken?“ Im Markenbewusstsein rangiert Toyota in der TÜV Rheinland-Studie klar auf Platz eins. Insgesamt 40 % aller Befragten in den zwölf Ländern denken zuerst an die asiatische Marke – obwohl der japanische Autobauer derzeit im Gegensatz zu Nissan und Mitsubishi gar kein lupenreines Elektroauto anbietet –. „Toyota profitiert ganz offensichtlich vom Imagevorsprung, den sich das Unternehmen durch mehr als zehnjährige Erfahrung mit Hybridfahrzeugen im Markt erarbeitet hat“, berichtete Dr. Thomas Aubel, Executive Vice President Mobility von TÜV Rheinland. In elf von zwölf Märkten billigen die Konsumenten Toyota eine hohe Elektrokompetenz zu, gefolgt von Honda und Renault. Lediglich in Indien verweist Honda mit 28 % Toyota auf den zweiten Platz, gleichauf mit Mahindra (je 27 %).
Unangefochten ist die Elektro-Kompetenz von Toyota auch in Deutschland (42 %, übrigens noch vor den deutschen Platzhirschen wie Volkswagen (30 %), Mercedes-Benz (23 %), BMW (19 %) und Opel (14 %) sowie Renault, Smart (je 13 %) und Honda (12 %).
Noch ein Blick auf regionale Märkte: Während sich in Europa die meisten Befragten für den Kauf eines Elektro-Toyotas (33 %) gefolgt vom Elektro-VW (19 %) und dem Elektro-Renault (17 %) aussprachen, würden sich Chinesen einen Volkswagen oder Honda mit Elektroantrieb zulegen. Toyota rangiert bei Elektoauto-Käufern in China und Indien erst an dritter beziehungsweise vierter Stelle. Auf den Plätzen vier bis sechs folgen in China Audi, Buick und BMW. Auf dem indischen Subkontinent hat dagegen Honda vor den heimischen Marken Maruti und Tata die Nase vorn.