MetraSCAN 3D R-Series  Creaform

Die MetraSCAN 3D R-Series verfügt über neue mit Glasschutz versehene Positionierhilfen. – Quelle: Creaform

Creaform hat die neueste Generation seiner automatisierten Prüflösung, der MetraSCAN 3D R-Series, veröffentlicht. Sie weist deutlich verkürzte Zyklusdauern auf, um die Fertigungskontrolle in der Industrie noch weiter zu beschleunigen.

Dank sieben integrierter Laser-Fadenkreuze kann das System nun bis zu 480.000 Messungen/Sekunde auf komplexen Oberflächen mit starker Reflektivität vornehmen, um so laut Hersteller eine noch nie da gewesene Datenerfassungsgeschwindigkeit zu realisieren. Auf die Bedürfnisse und Anforderungen großvolumiger Fertigungsvorgänge ausgelegt, lassen sich die robotergeführten optischen 3D-Scanner nahtlos und ohne Beeinträchtigung der Arbeitsabläufe in sämtliche Arbeitsumgebungen integrieren.

„Durch die Ausweitung unserer optischen 3D-Scantechnologie auf automatisierte Qualitätskontrollprozesse reagiert Creaform auf den Wunsch des Markts nach einer Rundum-sorglos-Prüfungslösung, die nahtlos direkt in die Fertigungsstufe integriert werden kann“, erklärte Jérôme-Alexandre Lavoie, Product Manager bei Creaform. „Neben einer verbesserten Leistung im Fertigungsbereich standen bei der MetraSCAN 3D R-Series vor allem Optimierungen der anwendungsorientierten Hauptfunktionen auf dem Programm, z. B. eine höhere Reichweite des Roboters, um schnelle Messungen großer Teile mit komplexen Geometrien zu ermöglichen. Die geringe Stellfläche im Fertigungsbereich und sofort im Fertigungsbereich einsetzbares Zubehör ermöglichen eine einfache Vorgabe der Scannerparameter, um eine maximale Anwendersicherheit zu gewährleisten.“

www.creaform3d.com