Tamper-Evident

Siegeletikett als Originalitätsverschluss – nicht nur in der Pharmabranche ein Thema. - Bild: Bluhm Systeme

Fälschungssicherheit: Manipulationsschutz in Pharmaindustrie & Co.

Ein heißes Thema in Pharmabetrieben ist aktuell die Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU. Diese besagt, dass ab Februar 2019 jede Arzneimittelverpackung mit einem Originalitätsverschluss versehen sein muss. Daran sollen Apotheker und Verbraucher direkt erkennen können, ob das Produkt unerlaubt geöffnet wurde. Die Verpackung muss demnach beim erstmaligen Öffnen sichtbar und irreversibel beschädigt werden. Dieses Sicherheitsmerkmal wird auch als „Tamper Evident“ bezeichnet und ist gleichfalls für die Lebensmittel- sowie Kosmetikindustrie hochinteressant.

Als Erstöffnungsschutz dienen nicht nur Siegel-Aufkleber, sondern auch andere Verfahren wie das Zellophanieren, das Verkleben oder das spezielle Falten von Schachteln. Insbesondere Siegel-Aufkleber haben jedoch den Vorteil, dass sie einfach in die bestehende Produktion integriert werden können. Somit lassen sich hohe Kosten für neue Verpackungen und den Umbau der Verpackungsstraße einsparen.

Arten von Siegeletiketten

Für einen wirksamen Manipulationsschutz müssen Sicherheitsetiketten entweder eine zerstörte Perforation oder sichtbare Rückstände auf der Verpackung hinterlassen, sobald diese geöffnet wurde. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Frischesiegel oder Streifenetiketten: Etiketten aus Papier, die beim Öffnen der Verpackung reißen.
  • Void-Etiketten: Beim Entfernen des Etiketts wird die Kleberschicht sichtbar zerstört und es erscheint ein Warnhinweis.
  • Sicherheitsetiketten aus Dokumentenfolie: Beim Abziehen wird das Obermaterial zerstört und zurück bleiben sichtbare Bruchstücke, die sich nur sehr schwer von der Verpackung entfernen lassen.
  • Perforierte Etiketten: Beim Öffnen der Verpackung wird das Etikett sichtbar entlang der Perforationslinie zerstört.

Für ein besonders dezentes Erscheinungsbild eignen sich transparente Etiketten sehr gut. Sie stellen zudem sicher, dass auf der Verpackung aufgedruckter Text trotz Überklebung lesbar bleibt. Hingegen bieten sich weiße Blanko-Etiketten an, um zusätzliche Informationen aufzubringen.

Tamper Evident Etikettierer: automatisch sicher versiegelt

Die Siegeletikettierung lässt sich ohne größeren Aufwand in die bestehende Produktion integrieren, indem eine geeignete Etikettiermaschine nachgerüstet wird. Bluhm Systeme hat Lösungen für alle möglichen Anwendungen, Verpackungsformen und Produktionsbedingungen in petto.

Speziell für Faltschachteln und kleine Kartons hat der Kennzeichnungsspezialist den Tamper Evident Labeler entwickelt, der Verpackungen automatisch von zwei Seiten - also über Eck - mit jeweils einem Etikett versiegelt. Die kompakte Anlage macht nicht nur Medikamente zur „Verschlusssache“: Traubenzuckerhersteller Dextro Energy nutzt den Tamper Evident Etikettenspender, um Produkte in Karton-Trays für den Transport zum Kunden sicher zu verschließen.