Die elektronisch gesteuerten STR-Pistolenschrauber eignen sich für Drehmomente von 5 bis 125 Nm und

Die elektronisch gesteuerten STR-Pistolenschrauber eignen sich für Drehmomente von 5 bis 125 Nm und verbinden beispielhafte ergonomische Eigenschaften mit hoher Produktivität und Montagegenauigkeit. Dafür gab es den iF-Design-Award 2011 für vorbildliches Produktdesign. (Bild: Atlas Copco Tools)

ESSEN (mg). Der neue Tensor STR 61 von Atlas Copco Tools hat den iF-Design-Award 2011 für hervorragende Produktgestaltung erhalten. Die von Atlas-Copco-Projektleiter Göran Johansson und seinem Team in Stockholm entwickelten, elektronisch gesteuerten STR-Pistolenschrauber eignen sich nach Unternehmensangaben für Drehmomente von 5 bis 125 Newtonmeter (Nm) und verbinden beispielhafte ergonomische Eigenschaften mit hoher Produktivität und Montagegenauigkeit.

Dem trug die Jury des seit 1953 vom „Internationalen Forum Design“ in Hannover verliehenen Preises Rechnung. Der iF-Design-Award zählt neben dem Red-Dot-Award zu den bekanntesten Auszeichnungen für gute Gestaltung. Die ergonomisch gestalteten STR-61-Modelle sind laut Hersteller 30 % leichter als ihre Vorgängerwerkzeuge aus der Tensor-Serie. Über die Gewichtsersparnis hinaus erleichtere ein bequemer und großer D-Griff die Arbeit, indem er die Hände des Werkers beim Schrauben schone.

Die Schraubdrehzahlen von maximal 2100 Umdrehungen pro Minute (min-1) liegen um bis zu 45% höher als bei den Vorgängermodellen. Das beschleunigt die Montage und steigert die Produktivität ohne Einbußen bei der Genauigkeit, verspricht Atlas Copco Tools. Im Gegenteil: Messsysteme, die in den Tensor STR 61 integriert wurden, überwachen schon unmittelbar beim Verschrauben Drehmoment und Drehwinkel und dokumentieren alle Werte für höchste Prozesssicherheit.