Basierend auf dem Endloskolbenprinzip des Herstellers, sind bei diesem Einkomponenten-Dosiersystem

Basierend auf dem Endloskolbenprinzip des Herstellers, sind bei diesem Einkomponenten-Dosiersystem Nachtropfen, Fäden ziehen und Viskositätsveränderungen kein Problem. (Bild: ViscoTec Pumpen- und Dosiertechnik GmbH)

Der Dispenser ViscoPro-M der ViscoTec GmbH macht die exakte und prozesssichere Dosierung von Kleinstmengen ab 0,004 ml möglich.
TÖGING/INN (rm). Das Einkomponenten-Dosiersystem ist kompatibel mit alle Achs- und Robotersystemen, kann aber auch für einen Handarbeitsplatz genutzt werden.

Basierend auf dem Endloskolbenprinzip des Herstellers, sind Nachtropfen, Fäden ziehen und Viskositätsveränderungen kein Problem. Da das System ventilfrei arbeitet, eignet es sich auch für besonders hohe Viskositäten, abrasive und scherempflindliche Materialien.

Einziger Prozessparameter ist die Umdrehungszahl, über die die Mengenausgabe reguliert wird. Damit bestehen vielfältige Einsatzmöglichkeiten von der Punkt- und/oder Raupendosierung bis zum Verguss. Dynamische Volumenveränderungen während des Dosierprozesses sind ohne Schwierigkeiten realisierbar.

Die Dispenser erreichen lange Standzeiten und eine hohe Prozessgenauigkeit. Dies trägt zur Verkürzung der Prozesszeiten und zu weniger Ausschuss bei.