Ecospeed-Modell F 1540 Starrag

Bei Nummer 100 handelt es sich um das neue Ecospeed-Modell F 1540 mit 120 kW-Spindel, die für mittelgroße Strukturbauteile ausgelegt ist. – Quelle: Starrag

Wie lockt man über 120 Experten aus der Flugzeugindustrie zu einer Veranstaltung ins Rheinland? Die Starrag Group fand die Lösung: Das Unternehmen lud sie zu den Aero Structures Technology Days 2016 in Ihr Werk nach Mönchengladbach ein. Zwei Tage ging es dort auf dem „shop floor“ um das Fertigen von Flugzeug-Strukturbauteilen aus Titan und Aluminium. Ein Highlight: Vorführungen auf der 100sten Ecospeed, mit der sich die Produktivität von schmalen und mittelgroßen Flügelrippen um bis zu 87 % erhöht.

„Wir konzentrieren uns auf das, was wir besonders gut können – auf die Entwicklung und Herstellung von Präzisions-Werkzeugmaschinen zum Drehen und Fräsen“, sagte einleitend Dr. Norbert Hennes, Leiter der neuen Business Unit „Aerospace & Energy“. „Es geht um High Performance Machining: Wir zeigen, wie wir die Produktivität um den Faktor 3 steigern und die Produktionssicherheit durch die Erhöhung von Verfügbarkeit und Bauteilqualität sichern.“

Eine wichtige Rolle spielen in der neuen Geschäftseinheit Flugzeugstrukturbauteile, über deren Herstellung Fachleute der Starrag Group und deren Technologie-Partner (wie: Ceratizit, CGTech, GMN, Haimer, Ingersoll, Iscar, Kennametal, Sandvik, Siemens, Walter) die Experten aus Belgien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Korea, Nordamerika, Russland und Tschechien informierten.

www.starrag.com