Energieeffizienz im Maschinenbau 1

Der Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau e.V. (VDMA) hat das Thema Energieeffizienz mit dem Label Bluecompetence aufgegriffen. Im Mittelpunkt stehen die Argumente für Nachhaltigkeit und das Label zielt darauf ab, energie- und ressourcenschonende Produkte, Technologien und Prozesse zu etablieren. Das Label darf nur von Unternehmen genutzt werden, welche die Nutzungsbedingungen schriftlich anerkannt und sich zur Realisierung von energie- und ressourceneffizienten Lösungen verpflichtet haben. Die United Grinding Group und somit auch Studer sind mit der Erlangung des Nutzungsrechts Vorreiter in der Branche. Optimierter Ressourceneinsatz beginnt bei der Betrachtung und Analyse der Bearbeitungsprozesskette. Die günstigste Energie ist in jedem Fall diejenige, die nicht gebraucht wird, respektive vermieden werden kann. Deswegen ist es wichtig, dass für jedes Werkstück die optimale Bearbeitungsstrategie und die effizienteste Produktionstechnologie ermittelt wird.

Nicht jede Massnahme ist für jede Maschine die beste Lösung, um die grösste Ressourcen-Effizienz zu erreichen. Es kommt mehr darauf an, das Richtige an der richtigen Stelle zu unternehmen. Das Ziel muss sein, die Produktionszeit zu verbessern, die Durchlaufzeit zu verkürzen und Energiekosten einzusparen. Damit kann, neben dem Einsparen von Energie, dem Kunden auch ein direkter Nutzen geboten werden. Studer ist an staatlich geförderten Projekten zur Energieeffizienz massgeblich beteiligt, dies unter anderem in Zusammenarbeit mit Hochschulen. In diesen Projekten wurden Verbesserungen an den Schleifmaschinen erarbeitet, deren Umsetzung zur Reduzierung des Energieverbrauchs bei den Maschinen führt.

www.studer.com