FETU Fibro

Fibro baut das FETU Systemprogramm fürs elektronisch gesteuerte Gewindeformen aus. – Quelle: Fibro

Das kompakte System, das nachweislich für bis zu 180 Hübe/Minute geeignet ist, nutzt eine genaue Prozessüberwachung, um bei Gewindequalität, Output und Werkzeugstandzeiten Maximalwerte zu erzielen. Anwender profitieren laut Hersteller von einer in ihrem Umfang einzigartigen Auswahl an robusten und leistungsfähigen Formerköpfen für Gewinde von M0,8 bis M24 sowie unterschiedlichen Motoren, Schmiersystemen, Gelenkwellen und Anbauvarianten. Diese ermöglichen individuelle Lösungen aus dem Baukasten. Auch anwendungsspezifische Sonderlösungen mit Mehrfachformerköpfen und Einschublösungen lassen sich einfach realisieren.

Das Fibro Systemprogramm FETU, das komplett in Deutschland gefertigt wird, wurde speziell für das integrierte Gewindeformen in Stanz- und Umformwerkzeugen, Stanz-Biegeautomaten, Vorrichtungen, Transferpressen und Automationsanlagen entwickelt. Der dynamische, über eine ausziehbare Gelenkwelle angebundene Servomotor ist in der Lage, das Formerwerkzeug in-nerhalb von 25 ms auf die vorgegebene Drehzahl zu beschleunigen. So ist gewährleistet, dass das Formerwerkzeug vor Eindringen in das Werkstück die optimale Schnittgeschwindigkeit erreicht und die kalkulierte Hubgeschwindigkeit eingehalten wird, laut Anbieter eine bislang einzigartige Eigenschaft am Markt, ebenso wie die gleichbleibenden Schnittgeschwindigkeiten von über 100 m/min und die besonders langen Standzeiten des Gewindewerkzeugs.

All dies ermöglicht hohe Taktraten, eine maximale Prozesssicherheit, kurze Rüstzeiten und eine hohe Energieeffizienz. Unabhängig vom Pressenhub werden die Gewinde stets unter optimalen Bedingungen eingebracht.

www.fibro.de