Fraesspindel mit integrierter B-Achse Weiss-Spindeltechnologie

Eine neu entwickelte Frässpindel mit integrierter B-Achse von Weiss-Spindeltechnologie ermöglicht kombiniertes Drehen und Fräsen in einer Werkzeugmaschine. Bild: Weiss

Eine von der Weiss Spindeltechnologie neu entwickelte Frässpindel mit integrierter B-Achse ermöglicht es, Dreh- und Fräsbearbeitung einfach in einer Werkzeugmaschine zu kombinieren. Hilfreich ist dies vor allem für Endanwender – wie etwa Hersteller von großen Kurbelwellen für Schiffsdieselaggregate – die hochgenaue und/oder besonders schwere Bauteile zu bearbeiten haben. Denn das zeit- und präzisionsraubende Umspannen entfällt, so Weiss. Da die B-Achse während der Bearbeitung um bis zu ±120 Grad gedreht werden kann, lässt sie sich zudem in Fünfachs-Bearbeitungszentren einsetzen. So können sehr komplexe Strukturen zerspant werden, wie das beispielsweise bei der Herstellung von Turbinenschaufeln notwendig ist.

Basis des neuen Spindelsystems ist die Kopplung von zwei separaten Einheiten, die unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Die Bearbeitungsspindel übernimmt hierbei das klassische Zerspanen. Standardmäßig stehen zwei Spindeleinheiten zur Verfügung: als HSK-A63/SK40 mit 46 kW, 125 Nm und 15.000 U/min sowie für sehr hohe Anforderungen an Drehmomenten und Leistung eine Version HSK-T100 mit 63 kW und 430 Nm. Die B-Achse ist ihrerseits für Schwenkbewegungen und die Positionierung der Bearbeitungsspindel zuständig.

Von Vorteil zeigt sich hierbei, dass die B-Achse stufenlos hydraulisch verriegelt werden kann. Das Verrieglungsmoment beläuft sich bei der HSK-A63/SK40 Variante auf 3.200 Nm. Die HSK-T100 Lösung erreicht 3.000 Nm, sie kann aber zusätzlich über eine Hirth-Verzahnung mechanisch mit 15.000 Nm abgesichert werden. Sollte die Hydraulik ausfallen, schützt ein sogenannter Fail-Safe-Mechanismus vor etwaigen Schäden, heißt es. Das neue Kombisystem von Weiss- Spindeltechnologie ermöglicht eine besonders kompakte Bauweise der Werkzeugmaschine. Zudem haben die Ingenieure des Siemens-Tochterunternehmens darauf geachtet, dass die Montage schnell und einfach ausführbar ist, verspricht Weiss.