VG-CUT Vargus  kundenspezifische Varianten

Auf Anfrage fertigt Vargus im Werkzeugprogramm VG-CUT auch kundenspezifische Varianten. – Quelle: Vargus

Somit können Anwender mit nur einem System ein breites Spektrum an Gewinden einschließlich aller anschließenden Geometrien bearbeiten. Das betrifft das Gewindedrehen selbst, die erforderlichen Freistiche, Standard- und Profileinstiche sowie das Abstechen des fertigen Werkstücks.

Ein weiterer entscheidender Vorteil der neuen Stechdrehwerkzeuge ist laut Hersteller ihr schlanker Aufbau. Deshalb lassen sich damit Gewinde und die zugehörigen Ein- und Freistiche auch bei sehr beengten Bearbeitungssituationen problemlos fertigen. Beispielsweise können Gewinde auf Wellen oder Scheiben gegen einen radial bis zu 10 mm größeren Bund, aber auch bis dicht vor die Drehspindel prozesssicher bearbeitet werden.

Davon profitieren vor allem Lohnfertiger, die Massendrehteile auf Mehrspindeldrehautomaten produzieren. Mit Stechdrehwerkzeugen der Reihe VG-CUT können sie nunmehr Gewinde auf Wellen und Scheiben einschließlich der Ein- und Freistiche in einem zügigen Ablauf ohne Um- und Ausspannen der Werkstücke fertig bearbeiten.

Für VG-CUT stehen Schneidplatten mit einer (VGS) und zwei (VGD) nutzbaren Schneidkanten zur Verfügung. Unterschiedliche Spanformer und drei Hartmetallsorten ermöglichen das Bearbeiten sämtlicher Werkstoffe, von weichen, zähen und langspanenden Leicht- und Schwermetallen bis zu hochfesten, zähharten Stahl- und Superlegierungen sowie harten Gusswerkstoffen. 

www.vargus.de