Mit dieser Innenspannschraube können zylindrische Teile rasch fixiert, aber auch einfach wieder

Mit dieser Innenspannschraube können zylindrische Teile rasch fixiert, aber auch einfach wieder gelöst warden. (Bild: Harald Böhl GmbH)

Die Innenspannschraube habö ISS der Harald Böhl GmbH, mit dem Deutschen Innovationspreis 2010 usgezeichnet, dient zum reversiblen Befestigen von zylindrischen Bauteilen wie Stäben oder Rohren.
ROSENTHAL (rm). Dafür ist die Schraube im Gegensatz zu herkömmlichen Ausführungen durchbohrt, so dass durch sie ein entsprechender Stab hindurch geführt werden kann. Wegen der besonderen Konstruktion reicht dann ein Einschrauben in eine übliche Mutter mit einem metrischen Gewinde aus, um den Stab zu klemmen und stufenlos in seiner Position zu fixieren.

Die dabei entstehende Klemmung kann bei einer Innenspannschraube mit einem Innendurchmesser von 10 mm ein Gewicht von über 300 kg halten. Dabei bleibt das Befestigungssystem jedoch weiterhin flexibel, da die Verbindung mit einer viertel Umdrehung immer wieder gelöst werden kann.

Beispielsweise lassen sich mit der Spannschraube Regalböden innerhalb kurzer Zeit neu positionieren. Dafür muss die Schraube lediglich leicht gelöst und der Boden auf die gewünschte Höhe verschoben werden. Das Unterbringen von größerem Lagergut wird so vereinfacht.

Sensoren können mit wenigen Handgriffen planflächig und exakt positioniert und darüber hinaus durch die spezielle Konstruktion vor Beschädigungen bei der Befestigung geschützt werden. Weitere Anwendungsgebiete sind der Maschinenbau, die Medizintechnik, Laborzubehör, Werkzeugbau, Betriebsmittelbau und andere.

Zum weiteren Programm des Herstellers gehören hochpräzise Dreh- und Frästeile für den Maschinen-, und Automobilbau sowie die Luftfahrtindustrie.