Die neue Schweißmaschinen-Produktfamilie Kempact RA wurde mit dem renommierten internationalen

Die neue Schweißmaschinen-Produktfamilie Kempact RA wurde mit dem renommierten internationalen Preis für industrielles Design iF ausgezeichnet.

BUTZBACH (mg). Die Produktfamilie Kempact RA schafft laut Hersteller Kemppi einen völlig neuen Standard im Bereich kompakter MIG/MAG-Schweißmaschinen. Diese für die Ansprüche modernster Schweißwerkstätten ausgelegten Maschinen seien “auf einzigartige Weise elegant und praktisch gestaltet”. Der Schwerpunkt liege dabei auf hoher Qualität und kundengerechter Funktionalität, um einen effizienten, akkuraten und leistungsorientierten Schweißbetrieb zu gewährleisten.

Ein wichtiges Instrument beim Produktdesignverfahren war eine Nutzerumfrage, bei der Benutzer aus verschiedenen Ländern befragt sowie unterschiedliche Einsatzbereiche beobachtet wurden. Das Resultat: eine Schweißmaschine, die sich problemlos verschiedensten Anforderungen anpasst, so Kemppi.

Unter dem Aspekt Design entstanden dabei zahlreiche Innovationen, und zwar zunächst in Bezug auf die Gestaltung und Form. Der Zugang zu verschiedenen Funktionseinheiten wurde auf eine radikal neue und erfindungsreiche Art umgesetzt, heißt es. Im Gegensatz zu den niedrig liegenden Vorgängergeräten mit seitlichem Zugang sind die neuen Maschinen höher und bieten Zugang von vorne. Dadurch liegt das Bedienpanel auf der ergonomisch korrekten Höhe, so Kemppi. Des Weiteren wurde nun eine einheitliche Bedienposition erreicht – das heißt, das Bedienpanel und die Abdeckung, hinter der die Drahtspule sitzt, sind von derselben Bedienposition aus zu erreichen.

Integrierter Gasflaschenhalter

Während herkömmliche Schweißmaschinen einen separaten Transportwagen für die Schutzgasflasche benötigen, verfügen die Kempact RA-Maschinen über einen im Maschinengestell integrierten Gasflaschenhalter, wodurch sich der Flaschentransport wesentlich vereinfacht. Darüber hinaus erleichtern robuste Griffe und große Räder an beiden Seiten der Maschine den Transport von Maschine und Gasflasche. Die Griffe erfüllen zudem eine weitere Funktion, sie dienen zum Aufrollen des Schweißbrennerkabels.

Das große und deutliche LCD-Display sorgt für eine verbesserte Ergonomie, und größere Bedienungsfreundlichkeit wird u. a. durch größere Einstellknöpfe gewährleistet, die eine Bedienung mit Schweißhandschuhen ermöglichen. Das Bedienpanel überzeugt laut Hersteller Kemppi durch eine schnelle, unkomplizierte Menüsteuerung. Das Maschineninnere ist beleuchtet, sodass auch bei ungünstigen Lichtbedingungen, z. B. in Fertigungsstätten, eine einfache Drahtzufuhr und ein einfacher Spulenaustausch gewährleistet sind, so Kemppi.

Die verstärkte Display-Abdeckung und die verstärkten Abdeckungsscharniere sind auf schwierigste Schweißbetriebsbedingungen ausgelegt. Unter besonderer Berücksichtigung des Bedienkomforts wurden zahlreiche nützliche Details integriert, wie beispielsweise die Ausstattung mit kleinen Ablagen neben dem Display für die Aufbewahrung von Stromdüsen oder anderen Ersatzteilen.