Ein mit Hart-Coat beschichtetes Aluminiumteil.

Ein mit Hart-Coat beschichtetes Aluminiumteil.

KERPEN (ba). Rund um die Uhr wird überall Abwasser produziert, das über weitverzweigte Abflusssysteme zu den Kläranlagen gelangt. Die notwendige Dichtheit und Durchgängigkeit der Abwasserkanäle erfordert eine ständige Kontrolle und Wartung. Seit rund 50 Jahren werden zur Kanalinspektion Kamerasysteme eingesetzt, die seither immer weiter perfektioniert worden sind.

Der europaweit führende Hersteller von Kanalinspektionssystemen IBAK Helmut Hunger GmbH aus Kiel verarbeitet Aluminium-Werkstoffe zur Fertigung wesentlicher Komponenten bestimmter Inspektionsfahrwagen. Diese Werkstoffe lassen sich leichter zerspanen als Eisen-Werkstoffe, und die Fahrwagen sind auf Grund ihres relativ geringen Gewichts einfacher zu transportieren und zu handhaben. Die Kamerawagen erhalten in Hausanschlussleitungen Vorschub über ein elastisches Kunststoffrohr mit innenliegendem Kabel für die Kamera und Glasfaserstange. Dabei unterliegen das Aluminium-Gehäuse und weitere Bauteile einem nicht unerheblichen Verschleiß durch die Schleifbewegung gegen die Kanalwände und einer Verschmutzung und Korrosions-beanspruchung durch Restabwasser.

Die derartige Beanspruchung erforderte eine geeignete Beschichtung des Gehäuses und weiterer Aluminium-Bauteile. Bewährt hat sich hier eine 45 µm dicke Harteloxalschicht der AHC Oberflächentechnik GmbH, HART-COAT genannt. Die Schicht bildet sich durch anodische Oxidation in einem gekühlten Säureelektrolyten, indem sich der Aluminium-Grundwerkstoff an seiner Oberfläche in Aluminiumoxid umwandelt. Dabei wächst die Oxidschicht zu gleichen Teilen nach innen und nach außen, wodurch eine definierte Maßänderung des Bauteils entsteht.

Besonders erwähnenswert ist der sehr gute, auf atomaren Bindekräften beruhende Verbund mit dem Grundmaterial, aus dem die Schicht entstanden ist. Die Härte des Aluminiumoxids bewirkt eine hohe Verschleißfestigkeit der Schicht und damit des Aluminium-Gehäuses. Zur einfacheren Reinigung und zum besseren Abperlen der Reinigungsflüssigkeit ist die HART-COAT-Schicht zusätzlich mit eingelagerten PTFE-Gleitstoffen versehen.

Nicht zu unterschätzen ist der gute optische Eindruck, den der Kamerafahrwagen bei seinem Einsatz in der breiten Öffentlichkeit macht und zu dem die Beschichtung einen wesentlichen Beitrag leistet.