So soll die neue Zentrale von Maximator Jet in Schweinfurt aussehen, wenn sie im April 2015 fertig

So soll die neue Zentrale von Maximator Jet in Schweinfurt aussehen, wenn sie im April 2015 fertig ist. - Bild: Maximator Jet

Der Wasserstrahl-Spezialist Maximator Jet baut in Schweinfurt eine neue Unternehmenszentrale. Die Eröffnung des neuen Standortes ist für April 2015 geplant.

Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, hat Maximator Jet seinen Standort in Schweinfurt auf ein benachbartes Werksgelände verlagert. Dort entsteht auf 2.000 Quadratmetern ein komplett neues Test- und Entwicklungszentrum. Abgesehen von einem größeren Showroom mit Raum für bis zu vier Demo-Anlagen entsteht laut Unternehmen eine Werkstatt für Forschung & Entwicklung sowie Reparaturen, ein modernes Schulungszentrum, ein Lager für Komponenten, Ersatzteile und Betriebsmittel sowie ein Verwaltungstrakt mit 350 Quadratmetern Büroräumen.

“Mit dem neuen Standort können wir unseren Kunden auch vor Ort bestmöglichen Service bieten und sind gleichzeitig für die anstehende Diversifizierung gerüstet§” erklärt Geschäftsführer Sven Anders, “Schließlich setzt sich die Wasserstrahl-Technologie in immer mehr Branchen als Fertigungstechnik der Zukunft durch. Dafür brauchen wir mehr Raum und bestmögliche Rahmenbedingungen.”

Der Termin für die offizielle Premiere steht bereits fest: Die Eröffnung soll am 10. April 2015 erfolgen. Das Datum ist gleichzeitig der Startschuss für das Wasserstrahl-Symposium Deutschland, bei dem die neuesten Entwicklungen der Systempartner STM und Maximator Jet der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Diese Veranstaltung hat sich bereits am STM-Standort etabliert und wird künftig jährlich wechselnd an den Standorten Eben/Pongau und Schweinfurt stattfinden. Weitere Infos auf der Website des Unternehmens und www.stm.at.

Maximator Jet/Stefan Weinzierl