So soll das neue Maximator-Jet-Schneidzentrum in Schweinfurt aussehen, wenn es im April eingeweiht

So soll das neue Maximator-Jet-Schneidzentrum in Schweinfurt aussehen, wenn es im April eingeweiht wird. - Bild: Maximator Jet

Der Wasserstrahl-Spezialist Maximator Jet baut in Schweinfurt sein neues Kompetenzzentrum. Nach der Einweihung im April soll dort auch ein Innovationstag etabliert werden.

Das neue Wasserstrahlschneidzentrum Schweinfurt liegt im Nord-Westen der Stadt in der Alois-Türk-Straße und umfasst insgesamt 2000 Quadratmeter. Dazu gehören 420 Quadratmeter Test- und Montagebereich mit Raum für bis zu vier Demo-Anlagen. Der nicht-öffentliche Bereich besteht aus einer Werkstatt für Forschung & Entwicklung sowie Reparaturen, einem Lager für Komponenten, Ersatzteile und Betriebsmittel sowie einem Verwaltungstrakt mit 400 Quadratmeter Büroraum.

Laut der Mitteilung soll Schweinfurts Oberbürgermeister Sebastian Remelé das neue Wasserstrahlzentrum am 24. April 2015 einweihen. Im Rahmen der Veranstaltung wird auch der erste Innovationstag abgehalten. Die Veranstaltung soll künftig alle zwei Jahre im Frühjahr stattfinden und Schweinfurt als einer der führenden europäischen Wasserstrahl-Foren etablieren.

Auch das Programm steht bereits fest. So sollen laut Maximator Jet anwendungsorientierten Vorträgen zu Themen wie „SmartCut – vom simplen 2D-Schnitt zum 3D-Rohrschneiden“ oder „SmartScan – Die optische Erkennung von Werkstücken“, durch anschauliche Demonstrationen an der Anlage flankiert werden.

Maximator Jet/Stefan Weinzierl