Delcam CAM-Modul CNC-Langdrehmaschinen

Wie alle 3D-CAM-Produkte bezieht PartMaker die Geometriedaten vom CAD-Modell. Eine Besonderheit ist, dass die Geometrien sowohl planar als auch linear vom Solid abgeleitet werden, um den hohen Programmieranforderungen beim Mehrkanal-Drehfräsen besser entsprechen zu können. Bild: Delcam

Mit PartMaker SwissCAM 2015 R1 launcht Delcam die neueste Version seines CAM-Moduls für die automatisierte Programmierung mehrachsiger CNC-Langdrehmaschinen zur Komplettbearbeitung mit beweglichem Spindelstock und angetriebenen Werkzeugen. Eines der Highlights seien die neuen variablen Bohrzyklen. Deren Verwendung wirkt sich positiv auf Spanbruch und Spanabfluss aus, was vor allem beim Tieflochbohren und Stufenbohrungen für mehr Prozesssicherheit sorgt und die Taktzeiten verkürzt, heißt es. Zudem lassen sich beim Drehen und Fräsen nun auch einstellbare, abgewinkelte Werkzeughalter verwenden. Das hat vor allem bei komplexen Geometrien Vorteile, da sich kürzere Werkzeuge verwenden lassen, so Delcam.

Unterstützt werden von SwisssCAM sowohl die Mehrfachwerkzeugträger von Langdrehmaschinen als auch die Revolver von Dreh-Fräszentren. Wie alle 3D-CAM-Produkte bezieht PartMaker die Geometriedaten vom CAD-Modell. Eine Besonderheit ist, dass die Geometrien sowohl planar als auch linear vom Solid abgeleitet werden, um den hohen Programmieranforderungen beim Mehrkanal-Drehfräsen besser entsprechen zu können. Dem Bauteil werden einfach eine Reihe an Bearbeitungsfeatures zugeordnet, die in PartMaker hinterlegt sind und ihre Bearbeitungsregeln aus einer Wissensbasis beziehen. So entstehen auch sehr aufwändige, mehrkanalige NC-Programme mit wenigen Mausklicks weitgehend automatisch.

Zusätzliche Herausforderung beim Programmieren von Mehrkanal-Drehmaschinen ist die Synchronisation zwischen Mehrfachwerkzeugträger und Haupt- sowie Gegenspindel. Über das visuelle Synchronisationsverfahren von PartMaker SwissCAM erkennt der Anwender, was genau jedes Werkzeug zu welchem Zeitpunkt fertigt. Mit der Möglichkeit einer visuellen 3D-Simulation und Kollisionskontrolle reduzieren sich mit PartMaker SwissCAM die Programmier- und Einrichtezeiten sogar bei sehr komplexen Werkstücken auf ein Minimum, heißt es weiter.