Die einfache Bedienung des Trogvibrators TV 60 ist ein großer Vorteil für den schnellen und unkomplizierten Einsatz im Betrieb. – Quelle: Avatec

Die einfache Bedienung des Trogvibrators TV 60 ist ein großer Vorteil für den schnellen und unkomplizierten Einsatz im Betrieb. – Quelle: Avatec

Beim Gleitschleifen im Vibrationsverfahren werden Werkstücke und Schleifsteine lose in einen offenen Arbeitsbehälter (Trog) gegeben und durch einen Unwuchtmotor in kurze Schwingungen versetzt, die das Gemenge gleichförmig umwälzen. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Dichte führen Werkstück und Schleifkörper während der Amplitude eine Relativbewegung aus, die einen Materialabtrag ermöglicht.

Mit dem Trogvibrator TV60 hat Avatec eine wirtschaftliche und kompakte Lösung für das Entgraten, Kantenverrunden, Schleifen, Glätten und Polieren von kleinen bis mittleren Chargen oder größeren Einzelstücken (z.B. für Bauteile, die im Werkzeug- und Formenbau oder Instandhaltungen benötigt werden).

Es gibt den TV 60, angepasst an die Anforderungen, in verschiedenen Ausstattungen – mit ganz einfacher Bedientechnik und nur mit Untergestell bis hin zur Modulbauweise inklusive automatisierter Separierung.

Fallen unterschiedliche, einzelne Werkstücke an, besteht die Möglichkeit, den Trog in mehrere Kammern zu unterteilen, um damit gleichzeitig schlagempfindliche Teile in abgetrennten Bereichen des Trogs bearbeiten zu können. Die Kammerabtrennungen können über die Länge des Trogs variabel angeordnet werden.

Die Zeitsteuerung mit Frequenzregelung der Unwucht und Compound-Dosierung erlaubt eine optimale Anpassung des Prozesses an die jeweiligen Werkstücke.

Die im Arbeitstisch (optional) integrierte manuelle Siebseparierung mit Wechselsiebrahmen in ergonomischer Arbeitshöhe unterstützt den Bediener beim Trennen der Schleifkörper und der Werkstücke. Für das Separieren vieler kleiner Werkstücke bietet Avatec integrierbare Siebmaschinen an. Zur Einsparung von Compound und Wasser kann ein optionaler Prozesswassertank als 3-stufige Kaskade im Kreislauf betrieben werden.

www.avatec.de