Harting fit

Sich für Industrie 4.0 fit zu machen, ist aus rechtlicher Sicht oft gar nicht so einfach. – Quelle: Harting

 „Mittelständler, die sich nicht mit Industrie 4.0 beschäftigten, werden rasch von den Wettbewerbern abgehängt“, sagte Heijnen. Am Beispiel eines konkreten Projektes im Bereich Behältermanagement beim Automobilzulieferer Brose (Coburg) zeigte Heinen, welche Effizienzgewinne sich durch die Digitalisierung realisieren lassen. Harting hatte dieses Projekt bei Brose umgesetzt.

Leiter der Rechtsabteilung der Technologiegruppe, Rechtsanwalt Marc Wirwas erläuterte aus juristischer Sicht die Herausforderungen, welche mit der Industrie 4.0 einhergehen. „Da das Thema Industrie 4.0 sich in einem fortlaufenden – insbesondere auch globalen – Entwicklungsprozess befindet, sind zukünftig sehr viel stärker die verschiedenen Rechtsordnungen zu betrachten“, betonte Wirwas.

National und auf europäischer Ebene lassen sich die überwiegende Anzahl bereits heute absehbarer Fragestellungen mit den bekannten rechtlichen Mechanismen bewältigen, wie der Rechtsanwalt ausführte. Hierbei besteht für die Beteiligten viel Gestaltungsfreiraum. Einen besonderen Stellenwert werden deshalb zukünftig detailliert vertragliche Vereinbarungen zwischen den beteiligten Unternehmen haben, um Rechtspositionen abzusichern. „Das deutsche AGB-Recht stellt sich dabei einmal mehr als Hemmschuh für rechtssichere Vereinbarungen dar“, sagte Wirwas weiter.

Solange im Rechtsverkehr zwischen Unternehmen nicht rechtssicher vertragliche Regelungen im Rahmen von allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossen werden können, müssen Lösungen gegebenenfalls unter Zuhilfenahme ausländischer Rechtsordnungen gefunden werden.

 „Dies erschwert die mit Industrie 4.0 verbundene Innovationsgeschwindigkeit deutscher Unternehmen deutlich“, unterstrich Wirwas.

Da es aber auch national rechtlich nicht eindeutig zuordenbare Rechtspositionen gäbe, insbesondere für den Bereich der in der Industrie 4.0 generierten Daten, seien die Entwicklungen in der Rechtsprechung laufend im Auge zu behalten.

www.harting.com

Halle 2, Stand 220