Schraubenkompressor Kaeser

Die Schraubenkompressoren der Baureihen CSD und CSDX mit den sparsamen IE4-Motoren liefern Druckluft-Mengen von 8,3 bis 16,1 m³/min. – Quelle:

 

Druckluft ist ein wichtiger Energieträger in der Kunststoff- und Kautschuk-Industrie. Kaeser Kompressoren sorgt laut eigenen Angaben mit modernen Steuerungen, innovativen Industrie 4.0-Konzepten, effizienten Kompressoren und leistungsstarken Trocknern dafür, dass sie so wirtschaftlich wie möglich erzeugt und eingesetzt wird und das gesamte System zukunftsfähig ist. 

Kompressoren, Druckluftaufbereitung und Verteilung - alle Komponenten einer Druckluftstation sollten für sich schon so effizient wie möglich arbeiten. Sie sind aber keine Einzelkämpfer, sondern ein Team. Und ein Team agiert am besten, wenn es optimal koordiniert wird. Diese Funktion übernimmt in einer Druckluftstation das Druckluftmanagementsystem Sigma Air Manager 4.0 (SAM 4.0). 

Das intelligente System prüft selbstständig die Gegebenheiten und den aktuellen Druckluftbedarf und steuert die angeschlossenen Systemkomponenten so, dass Druckluft immer in optimaler Menge und Qualität so kostengünstig wie möglich produziert wird und zuverlässig zur Verfügung steht. Eine Funktion die künftige Services wie vorausschauende Instandhaltung ermöglicht minimiert Servicekosten und verbessert die Werterhaltung der gesamten Anlage.

Mit effizienten IE4 Motoren punkten laut Unternehmensangaben die neuen Schraubenkompressoren der Baureihe CSD/CSDX. Sie sind damit nicht nur der derzeit geltenden gesetzlichen Regelung voraus, die Super Premium Efficiency Motoren arbeiten mit dem derzeit höchsten Wirkungsgrad und sorgen für eine weitere Energiekostenersparnis von rund einem Prozent. Mit Motorleistungen von 45 bis 90 kW decken die fünf Modelle der beiden Baureihen Liefermengen von 8,3 bis 16,1 m³/min (bei 8,5 bar) ab und sind für Drücke bis 15 bar ausgelegt.

www.kaeser.com