IEF-Werner Warenträger-Transportsystem

Das Warenträger-Transportsystem ist kompakt und lässt sich auch im laufenden Betrieb umrüsten und warten. – Quelle: IEF-Werner

Der Anwender kann dabei sogar Module austauschen. Möglich macht dies die dezentrale Steuerung mit RFID-Technologie. Zudem sind die Systemkomponenten mit autarken Steuerungsmodulen ausgestattet. Diese lassen sich per Ethernet beliebig miteinander vernetzen. Damit eignet sich das Warenträger-Transportsystem laut Hersteller  für eine effiziente automatisierte Montage. Denn diese stellt an die eingesetzte Technik oft ganz besondere Anforderungen: Kleine Veränderungen am Produkt beeinflussen oft direkt die nachfolgernden Montageprozesse. Der Anwender muss das Produktionssystem deshalb schnell an die neuen Gegebenheiten anpassen können. Mit smallFLEX von IEF-Werner hat der Anwender keine unnötigen Kosten durch Maschinenstillstände.

Deutlich sparen kann der Anwender zudem durch die komprimierten und kompakt gestalteten Komponenten. Denn damit lassen sich Montageanlagen auf engem Raum realisieren. Das macht sich insbesondere in Sauber- und Reinräumen bezahlt, wo jeder Quadratmeter teuer ist. Das Transportsystem kann Warenträger der Größe 80 x 80 mm und mit Höhen von 30 mm bewegen. So eignet sich das System insbesondere auch für die Mikro- und Feinwerktechnik.

Die Hauptkomponente des Systems ist der Basistisch, der mehrere zentrale Aufgaben übernimmt. Er stellt zum Beispiel die Versorgung mit Energie und Druckluft bereit und kann die Werkstückträger an bis zu drei Basisstationen transportieren. Zudem dient er als Kommunikationsschnittstelle zum Produktionsleitsystem. Die Basisstationen nehmen die verschiedenen Komponenten auf, versorgen und steuern diese.

www.ief-werner.de