Coatings  Typ CerCoat-P Keramik-Partikel WZR

Die Coatings vom Typ CerCoat-P sind mit Keramik-Partikeln angereichert und bieten eine nochmals höhere Verschleißfestigkeit. – Quelle: WZR

WZR ceramic solution hat eine neue Produktlinie für die Oberflächenveredelung aufgelegt, die für alle Hersteller metallischer, gläserner und polymerer Bauteile von großem Interesse sein dürfte. Sie heißt CerCoat und besteht aus drei verschiedenen Typen von Sol-Gel-Beschichtungen, die den behandelten Werkstücken und Halbzeugen erhebliche funktionelle und qualitative Optimierungen verleihen. Metallische Oberflächen erhalten damit beispielsweise einen höheren Verschleißschutz, verbesserte Benetzungseigenschaften oder eine elektrische Isolation.

Auf den Namen CerCoa®-H hört jene transparente Dünnschicht (<1 µm), deren Hauptaufgabe es ist, Oberflächen mit einer höheren Härte auszustatten. Der Härtegrad lässt sich je nach Anforderung variabel einstellen und macht die in einem Tauch- und Temperverfahren behandelten Bauteile unempfindlich gegen Kratzer und Schrammen.

Das zweite, ebenfalls transparente Produkt des CerCoat-Programms trägt die Typenkennung Y. Dabei handelt es sich um eine Beschichtung mit hydrophoben Eigenschaften, die besonders umweltschonend ist, da sie ohne eine Fluormodifizierung auskommt.  Mit ihrer Hilfe lässt sich zum Beispiel im Kunststoffspritzguss die unerwünschte Haftung der Kunststoffschmelze in der Spritzgießform minimieren.

Das dritte Coating der neuen WZR Produktlinie heißt CerCoat-P und ist ein mit Keramik-Partikeln angereichertes Sol. Hierbei können sowohl die Oberflächenstruktur als auch die Schichtdicke (>80 µm) an den Anwendungsfall angepasst werden. Gegenüber den partikelfreien Beschichtungen bietet CerCoat-P eine nochmals höhere Verschleißfestigkeit.  

www.wzr.cc