Lorch T-Serie

Die Spannungsversorgung für das Kühlgerät wird direkt über die „T“ geliefert, dadurch entfällt ein weiteres Netzkabel. – Quelle: Lorch

Mit einer optimierten Kühlgeräteanbindung hat Lorch seine T-Serie für das WIG-Schweißen nochmals verbessert. Waren für den Betrieb der T-Serie mit einem Wasserumlauf-Kühlgerät in der Vergangenheit teilweise zwei Netz-anschlüsse notwendig, macht die neue Kühlgeräteanbindung der jetzigen T-Serie das Schweißen mit nur einem Netzkabel möglich. Die Spannungsversorgung für das Kühlgerät wird nun direkt über eine Stromanschlussbuchse an der Geräterückseite der „T“ geliefert. Per LorchNET-Verbindung ist die Wasserkühlung zudem sofort betriebsbereit und wird bedarfsgerecht gesteuert. Vor allem für das Schweißen auf Montage ist die neue Anbindung ein großer Vorteil, vermeidet sie doch unnötiges Kabelgewirr und macht nur einen Netzanschluss erforderlich.

„Die Einsparung von Netzkabeln und die erhöhte Varianz der neuen Kühlgeräte durch eine flexible Spannungsversorgung setzt der bereits bewährten T-Serie nochmals einen Pluspunkt obenauf“, fasst Ralph Frank, Produktmanager bei Lorch, die Vorteile der neuen T-Serie mit den innovativen Kühlgerätevarianten zusammen.

Die Kühlgeräte – WUK 7 mit einer Kühlleistung von 0,53 KW und WUK 7 Plus mit einer Kühlleistung von 1,6 KW – können an alle Geräte der neuen T-Serie problemlos angeschlossen werden. Die neue T-Serie erkennt zudem automatisch, ob eine Versorgungs-spannung von 230 Volt oder 400 Volt vorliegt – sie muss nicht mehr extra eingestellt werden.

Weiterer Vorteil: das vorhandene praktische Zubehör ist für die neue Serie unveränderbar nutzbar. Das gilt für den Montagewagen für den sicheren Stand und leichten Transport ebenso wie für die Metallhalterungen für Gerät und WUK oder das Kabelschutzsystem für den besonders rauhen Einsatz.

www.lorch.eu