UGIMA 4598 Schmolz + Bickenbach

Der UGIMA 4598 ist optimal geeignet für die Verarbeitung auf CNC-Maschinen, die Zerspanungsgeschwindigkeiten von 14.000 rpm und mehr erreichen. – Quelle: Schmolz + Bickenbach

Der neue Edelstahl von Ugitech, einem Unternehmen von Schmolz + Bickenbach, zeichnet sich durch eine exzellente Zerspanbarkeit aus. Im Vergleich zum konventionell eingesetzten Edelstahl können Hersteller von Präzisionsteilen eine um bis zu 40 Prozent höhere Produktivität beim Schruppen erzielen. Beim Bohren wird verglichen mit dem Standardstahl 1.4404 sogar eine Produktivitätssteigerung von bis zu 80 Prozent ermöglicht. Außerdem verfügt der neue Spezialstahl über eine anforderungsgerechte Korrosionsbeständigkeit.

Der neue UGIMA 4598 basiert auf der chemischen Analyse des Edelstahls UGIMA 4404. Die Zerspanbarkeit verbesserte Ugitech mittels Zugabe von Kupfer und Schwefel sowie spezifischer Ausscheidungen, die zu kurzbrüchigen Spänen führen. Grundsätzlich werden die Bearbeitungswerkzeuge so weniger beansprucht, wodurch Verschleiß und Produktionskosten sinken.

Mit dieser Werkstoffentwicklung reagiert der Spezialstahlhersteller auf den steigenden Bedarf der Elektronik- und Uhrenindustrie, der Dentaltechnik sowie von Herstellern kleinster Schrauben und filigraner Verbindungstechnik an eine kosten- und zeiteffiziente Edelstahllösung.

„In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach dem Edelstahl 1.4598 insbesondere aus dem Bereich Mobilfunk gestiegen“, betont Marc Marticou, Business Development Manager bei Ugitech. „Mit unserem speziellen Herstellungsverfahren und jahrelanger Kompetenz gelingt es uns, die marktübliche Werkstoffausführung in ihrer Zerspanbarkeit deutlich zu übertreffen.“

www.schmolz-bickenbach.com