ULT  LAS 260.HD19 W3 Fertigungslinie

Aufgrund seiner Mobilität kann das LAS 260.HD19 W3 flexibel an wechselnden Arbeitsplätzen eingesetzt werden. Es eignet sich aber ebenso für Anwendungen in Fertigungslinien. – Quelle: ULT

Damit eignet sich das LAS 260.HD19 W3 zum Absaugen und Filtern von Rauch, der durch schweißtechnische und artverwandte Trenn- und Fügeverfahren bei der Bearbeitung von legierten und nichtlegierten Stählen entsteht. Dazu gehören auch hochlegierte Chrom- und Nickelstähle. Entsprechend den Vorschriften TRGS 560 und TRGS 528 darf die gefilterte Luft wieder in den Arbeitsbereich zurückgeführt werden.

Das Absaug- und Filtergerät LAS 260.HD19 W3 wurde zur Beseitigung luftgetragener Schadstoffe bei Materialbearbeitungsprozessen, etwa mittels Laser- und Schweißverfahren entwickelt. Die Systemerweiterung bietet einen Volumenstrom bis 340 m³/h bei einem Unterdruck von max. 8.300 Pa an.

Der Einsatz einer F9-Filterkassette als großflächiger Vorfilter und einer Partikelfilterkassette H14 führt zu hohen Filterstandzeiten. Damit erhalten Anwender eine ökonomische Lösung für langfristige Kosteneinsparungen in punkto Filterwechsel und Energiemanagement.

 

www.ult.de