Protech Protech

Das Grundlagenkonzept für das Verfahren entstand im Rahmen eines F&E-Projektes in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Kunststofftechnik der Universität Nürnberg-Erlangen. – Quelle: Protech

Unzureichende Dichtheit bei Kabelverbindungen in Fahrzeugen beschäftigt schon seit Jahrzehnten die Automobilindustrie. Die Folge: Ausfälle durch Kurzschlüsse oder durch Verlust von elektrischer Verbindung infolge von Korrosion. Hierzu hat die Protech ein Verfahren entwickelt, dass dieses Thema angeht.

Für die zuverlässige Dichtheit von Kabelbaugruppen hat die Protech ein Verfahren entwickelt, welches das mediendichte Umspritzen von Rundleitern bzw. Kabeln ermöglicht. Das Besondere: Es werden mit einem speziellen Methodensatz zwei Materialien stoffschlüssig dicht miteinander verbunden, die sich aufgrund ihrer chemischen und physikalischen Beschaffenheit eigentlich nicht miteinander verbinden lassen. Es handelt sich dabei um die beiden Kunststoffmaterialien Duroplast und Thermoplast. Man spricht hier auch von der sogenannten 2-Komponenten-Lösung oder auch dem 2K-Verfahren.

Dazu werden Einlegeteile – Kabel mit daran angeschlossenen Kontakten – zunächst mit Duroplast umspritzt. In einem unmittelbar darauf folgenden Prozessschritt wird der Thermoplast als formgebende Hülle darüber gespritzt. „Durch den Einsatz und die Kombination genau dieser beiden Materialien wird nicht nur wie bisher die äußere Dichtheit der Kabel gewährleistet, sondern auch die innere. Damit wird sichergestellt, dass keine Flüssigkeiten mehr an Kabeln entlang oder durch diese hindurch gelangen können“, erklärt Mentzel.

„Auf dem aktuellen Markt gibt es keine vergleichbare Methode oder Technologie, um Kabel so abzudichten“, betont Mentzel. Den größten Vorteil mit der Erfindung von „Tight“ sieht er darin, dass keine preisintensiven Kabel mit Antikapillar-Funktion oder weitere teure Prozesse zur Kapillarsperre notwendig sind, um diese Dichtheit zu gewährleisten. Bisher war dies nur durch aufwändige und fehleranfällige  Verfahren zu realisieren.

www.prettl.com