Medizintechik: Qualität belebt Zuliefer-Branche 1

DÜSSELDORF (hi). „Mit neuartigen Materialien, Systemen und Dienstleistungen sowie neuen Ideen aus dem Mikro- und Nanokosmos schaffen die mehr als 500 Aussteller häufig die Voraussetzungen für Verbesserungen in der Medizintechnik“, heißt es bei der Messe Düssseldorf mit Blick auf die Compamed – Fachmesse für für den Zuliefermarkt der medizinischen Fertigung (17. bis 19. November 2010).

Für die Branchen Mikrotechnik, Nanotechnik und Neue Materialien zeichnet sich nach den Krisenjahren 2008 und 2009 eine konjunkturelle Trendwende ab. Nach Angaben des Fachverbandes für Mikrotechnik IVAM verlief das Geschäft für die Hälfte der deutschen Unternehmen in diesen Bereichen im ersten Halbjahr 2010 besser als erwartet. in einzelnen Fällen wurden Umsatzsteigerungen von bis zu 15 Prozent gemeldet.

„Unternehmen der Zulieferbranche sind treibende Kräfte für Innovation und Effizienz“, sagt Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf. In der medizintechnischen Industrie herrsche derzeit eine optimistische Stimmung. Nach einer zurückhaltenden Nachfrage auf dem nordamerikanischen und europäischen Markt zögen die Exporte deutscher Firmen wieder an.