Pressenkonzept drückt die Stückkosten 1

CH-LYSS (hi). Feinschneidpressen mit servomechanischem Antrieb steigern die Ausbringungsleistung und sorgen für maximale Flexibilität. Das Antriebssystem wurde speziell auf die Bedürfnisse nach grosser Flexibilität und hoher Ausbringungsleistung entwickelt. Mit der servomechanischen Feinschneidpresse XFTspeed lässt sich die Ausbringungsleistung gegenüber konventionellen Feinschneidpressen nahezu verdoppeln.

Da die servogeregelten Torquemotoren direkt auf den Kniehebel wirken, kann der Bewegungsablauf des Stössels in jeder Phase flexibel angesteuert werden. Die Umformgeschwindigkeit lässt sich partiell ohne Begrenzung nach unten reduzieren. Schwierige Umformoperationen werden so leichter beherrschbar. Die beiden Torquemotoren arbeiten mit einem sehr hohen Wirkungsgrad; dazu kommt, dass das Energiemanagement mit elektrischen Speichern die Belastung des kundenseitigen Werksnetzes deutlich reduziert. Ausserdem entfallen die hydraulische Kupplungs-Bremskombination und das Schwungrad; dies bedeutet eine weitere Einsparung mechanischer Verlustleistungen.

Die Maschine verbraucht also in jeder Phase des Hubes nur so viel Energie wie tatsächlich erforderlich ist. Die Taktzahl der Maschine lässt sich zwischen 5 und 140 Hüben pro Minute einstellen. Der Stösselhub von 70 mm und die Aufspannfläche von 600 x 600 mm ergeben einen beachtlichen Arbeitsbereich. Im grossen Werkzeugeinbauraum lassen sich Werkzeuge für die Fertigung von komplexen und mehrfach fallenden Teilen installieren. Auch bereits vorhandene Werkzeuge können eingesetzt werden. Nach dem Programmieren kann der Bediener den Schneidvorgang durch einen virtuellen Hub simulieren ohne den Pressenstössel zu bewegen.

Die aktive Messung durch den Tasttisch sorgt zusammen mit dem servomechanischen Antrieb für äusserst kurze Reaktionszeiten bis zum Stillstand und damit für Werkzeugschutz auch bei hohen Taktzahlen. Der Bediener montiert die Werkzeuge ausserhalb der Presse und parallel zur laufenden Produktion. Der eigentliche Werkzeugwechsel über die angebauten Werkzeugklappkonsolen dauert nur wenige Minuten. Dies verkürzt unproduktive Stillstandszeiten der Maschine auf ein Minimum. Durch die Feinschneidtechnologie eröffnen sich neue technische und wirtschaftliche Möglichkeiten in der industriellen Serienproduktion. Hochkomplexe Multifunktionsteile lassen sich mit der Feintool-Technologie wirtschaftlich produzieren – und zwar mit entscheidenden Kosteneinsparungen im Vergleich zu herkömmlichen Produktionsverfahren.  

Feintool Fineblanking Technology ist weltweit führender technologie- und Lösungsanbieter für die Feinschneid- und Umformtechnologie. Feintool realisiert Gesamtlösungen mit Pressen, Werkzeugen und Peripheriesystemen. Mit Technologiezentren in drei Kontinenten, mit eigenen Produktions- und Vetriebsniederlassungen in Europa, Amerika und Asien sowie einem Netz kompetenter Vertretungen ist Feintool der ideale Partner für weltweit aktive Kunden. Halle 27, Stand H 33

www.feintool.com