UNTERMERZBACH (ba). Rutten, seit mehr als 20 Jahren Weltmarktführer auf dem Gebiet der Long Life Strahlturbinen, hat sich beständig auf Innovationen in der Turbinen-Strahltechnik konzentriert. Inzwischen umfasst das Programm angefangen von spezifischen Konstruktionen mit gekrümmter Wurfschaufel bis hin zur Gamma-ϒ-Strahlturbine. Die Einzigartigkeit dieser C- und Gamma-ϒ-Turbinen belegen zahlreiche Patente, die beispielsweise die besondere Ausprägung der ϒ-Wurfschaufeln mit zwei Arbeitsflächen betreffen.

Durch die Übernahme werden die Turbinen zukünftig aggressiver durch Rösler Strahltechnik vermarktet, damit einem größeren Anwenderkreis offeriert und in das Produktprogramm von Rösler eingegliedert. Diese Integration der Entwicklung und Montage der Turbinen erfolgt in den nächsten 12 Monaten an den Standort Untermerzbach.

Gesellschafter Geschäftsführer Stephan Rösler zu der Übernahme von Rutten: „Die Akquisition ist ein weiterer Mosaikstein in unserer Strategie, den Marktanteil im Bereich Strahltechnik stetig zu erweitern und den Kunden die am Markt besten und effizientesten Lösungen zu bieten.“

Zu den Vorteilen zählt die mit 130 m/s (bei 3000 U/min.) deutlich höhere Abwurfgeschwindigkeit des Strahlmittels gegenüber konventionellen Schleuderrädern, die eine Steigerung der Aufprallenergie von bis zu 70% sowie einer besseren Anstrahlung schwer zugänglicher Flächen ermöglicht. Einen wesentlichen Beitrag zur optimalen Auslegung der Anlagen an die spezifische Anwendung leistet auch die Möglichkeit, das Strahlbild durch jeweils drei kalibrierte Modelle pro Turbinentyp anzupassen: So lässt sich der Strahlmittelstrahl beispielsweise für das Kugelstrahlen (Shotpeening) stark konzentrieren. Geht es um die Gussteilbearbeitung und allgemeine Strahlaufgaben, wird mit einem normalen Strahl gearbeitet, während für das Strahlen von Blechen die breitgefächerte Variante optimal ist. Weitere Merkmale dieser Turbinen sind ihre extrem hohe Verschleißfestigkeit durch den Einsatz von Hartmetall und ultra-hochfesten Legierungen, ein geringerer Strahlmittel- und Energieverbrauch.

Schaufeln mit zwei Arbeitsflächen zur Drehrichtungsumkehr

Jüngste Entwicklung von Rutten ist die Gamma-ϒ-Turbine, deren Wurfschaufeln über zwei Arbeitsflächen verfügen – in sogenannter ϒ-Form. Dies ermöglicht die einfache motorische oder manuelle Umkehr der Drehrichtung, um die Strahlzone zu vergrößern. Darüber hinaus lässt sich mit diesen Turbinen die Lagerhaltung minimieren und das Risiko einer fehlerhaften Montage beseitigen.

Dank des Einsatzes hochfester Legierungen bieten diese im Vergleich zu den Standzeiten konventioneller Turbinen eine acht bis 16mal höhere Verschleißfestigkeit. Aufgrund dieser Zielsetzung bestehen auch die Vorbeschleuniger und Strahlbildregler aus zwei Werkstoffen. Z.B. sind bei den Strahlbildreglern die Verschleißzonen mit Stegen aus einer hochfesten Legierung bestückt.

Bei gleicher Drehzahl und identischem Turbinendurchmesser bieten die Gamma-ϒ®-Turbinen eine um 25 % höhere Abwurfgeschwindigkeit des Strahlmittels. Dank dieser höheren Geschwindigkeit und des Fließverhaltens sind die Strahlqualität und Strahlleistung merkbar gestiegen. Die Aufprallenergie des Strahlmittels steigt bis zu 70 %.

Die mit einem direkten und indirekten Antrieb zur Verfügung stehenden Rutten-Turbinen mit gekrümmter und doppelter Arbeitsfläche bietet Rösler auch für die Umrüstung bestehender Strahlanlagen.