Diese Schleifmaschine ist nun deutlich einfacher programmierbar und erreicht durch ihren Kreuztisch

Diese Schleifmaschine ist nun deutlich einfacher programmierbar und erreicht durch ihren Kreuztisch hohe Oberflächengüten. (Bild: Okamoto Europe GmbH )

Der Schleifmaschinenhersteller Okamoto Machine Tool Europe GmbH hat auf der Basis der mittelgroßen ACC-Flach- und Profilschleifmaschinen die Modelle SA geschaffen.
LANGEN (rm). Dabei standen einfache Bedienung und wiederholbare Genauigkeit im Vordergrund. Dazu integrierte man unter anderem die Steuerungstechnik iQ, mit der auch unerfahrene Bediener komplexe Schleifvorgänge programmieren können. Anwender können nun nach Meinung des Herstellers bis zu 60 % schneller schleifen als bisher, bei hoher Genauigkeit.

Die Schleifmaschinen ACC 42 SAiQ, 52 SA und 63 SA  haben nun einen  Kreuztisch. Durch dieses Maschinenkonzept lassen sich im Hochpräzisionsbereich wirtschaftlich hohe Oberflächengüten realisieren.

Durch verstärkte Maschinenkonstruktionselemente können die groß dimensionierten Führungen in der Vertikalachse noch größere Schleifkräfte aufnehmen und eine hohe Wiederholgenauigkeit erzielen. Die V-V-Bauart der Führungsbahnen verhindert Unregelmäßigkeiten, die durch eine schwankende Ölfilmdecke hervorgerufen werden. Jede Führungsbahn hat 20 handgeschabte Punkte (50 % der gesamten Fläche), was ebenfalls der Genauigkeit zugute kommt.

Die  Profilschleifmaschine beinhaltet ein hydraulisches Schnellhubsystem mit Positionserkennung, wobei alle Punkte angefahren und per Tastendruck bestätigt werden. Bis zu fünf verschiedene Hub- längen können gleichzeitig eingestellt werden. Alle Schleifzyklen laufen automatisch ab, das automatische Abrichten Überkopf ist Option.
Die Tischgeschwindigkeit und alle anderen Funktionen werden vom Bedienpult aus eingestellt. Die Steuerungstechnik iQ steuert simultan zwei NC-Achsen. Dabei kann der Anwender alle Positionen per Teach-In-Funktion über den Farbbildschirm mit Dialogführung jederzeit auch bei laufendem Betrieb einstellen.

Zum Programmieren auch komplizierter Schleifvorgänge am Touchscreen sind keine tiefgreifenden Kenntnisse der Schleiftechnik erforderlich. Daher lässt sich die Steuerung auch von ungelernten Anwendern schneller bedienen, denn die Software stellt unter anderem eigenständig die besten Schleifbedingungen ein.

Optional gibt es die Schleifmaschinen mit dem Hochdruck-Kühlmittelsystem Eco, das keine Filtermaterial benötigt. Das speziell ausgelegte Reinigungssystem erlaubt es, das Kühlmittel etwa ein Jahr lang zu verwenden. Das vermeidet Abfall und spart Kosten ein.

Die Flach- und Profilschleifmaschinen sind sowohl zum Schleifen von Einzelstücken als auch zur Massenproduktion einsetzbar.