RotaryGauge  ThreadGauge HTG

Durch die unmittelbare Interaktion und Integration der verschiedenen Systeme erfüllen RotaryGauge und ThreadGauge die Anforderungen von Industrie 4.0. – Quelle: HTG

Bei der Pressekonferenz auf der Messe wurde sowohl deren Funktionalität erläutert, als auch der wirtschaftliche Mehrwert ihres Einsatzes vor allem in automatisierten Produktionsprozessen dargelegt. Dies ist laut Hersteller ein zunehmend wichtiges Kriterium für das Thema Industrie 4.0.

Die Ansprüche in Wirtschaftszweigen wie der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik oder Telekommunikation werden in Punkto Qualitätsprüfung nicht nur immer höher, sondern münden zunehmend in einer nahezu 100% Kontrolle der benötigten Perfektion und damit garantierten Funktionstüchtigkeit von Bauteilen.

Es sind Branchen mit extrem hochwertigen und teuren Teilen, hinzu kommt in den Bereichen Verkehr und Medizin der Aspekt des Schutzes von Leib und Leben. Kosten und Sicherheit im Blick ist es also von Interesse, fehlerhafte und damit nicht voll funktionstüchtige Komponenten so früh wie möglich zu identifizieren und so aus automatisierten Produktionsprozessen zeitnah eliminieren zu können.

RotaryGauge zur Prüfung des Rundlaufs von Dreh- und Rotationsteilen ist ein berührungsloses Verfahren zur manuellen Einzelprüfung, aber auch vollautomatisierten Serienprüfung. Faktisch verschleißfrei, arbeitet es ohne Beschädigung der zu prüfenden Bauteile und ist unabhängig von der Oberfläche verschiedener Materialien.

Bisher stand diesen Anforderungen wie zum Beispiel in der Medizintechnik bei Knochennägeln nur eine taktile Rundummessung zur Verfügung – aufwendig, anfällig und teuer in der Methodik. Das neue Rundlaufprüfsystem ist gegenüber herkömmlichen Methoden über die Gänze des gesamten Produkts exakter, schneller und auch preiswerter.

www.htg-gmbh.de