RAS XLTbend UpDown-Maschine

Mit dem neuen Sicherheitskonzept kann der Anwender die UpDown-Maschine von vorne oder von hinten bedienen. – Quelle: RAS

Die XLTbend ist mit ihren 4060 x 2,5 mm oder 3200 x 3 mm Blechdicke eine flexible UpDown-Schwenkbiegemaschine. Neben den Mechanikkomponenten kommt der Ein-Klick-Programmierung laut Hersteller  die Highlight-Funktion der Maschine zu.

Die XLTbend biegt nach oben und unten. Somit müssen die Bauteile nicht mehr gewendet werden. Die Biegewange umfährt bei einem Richtungswechsel die be-reits gebogenen Schenkel. Das Wange-in-Wange-Prinzip der Biegewange erzielt schnurgerade Biegungen und die Biegewange kann in geschwenkter 90 Grad-Position als Anschlag verwendet werden. Beim modularen Anschlagkonzept hat der Kunde die Wahl zwischen einem Rechteckanschlag bis 1550 mm Anschlagtiefe oder verlängerten Anschlagvarianten bis 4050 mm.

Jede Fingerreihe wird steuerungsseitig pneumatisch aktiviert. Zudem kann jeder Finger mit einem Handgriff mechanisch verriegelt werden. So lässt sich auch Coilmaterial mit nicht geraden Außenkanten sicher verarbeiten.

Als Neuheit präsentiert RAS einen Hybridanschlag, bei dem die Anschlagfinger das Positionieren der Werkstücke zur Biegelinie übernehmen. Gleichzeitig hält eine Mimik das Biege-teil am Anschlagfinger, so dass Folgebiegungen ohne ein Eingreifen des Bedie-ners machbar sind.

Bei den Oberwangenwerkzeugen besteht die Wahl zwischen viel Freiraum vor oder hinter dem Werkzeug. Die 155 mm hohen Werkzeuge haben noch die volle Biegeleitung der Maschine. Darüber hinaus sind Höhen bis 300 mm verfügbar, mit denen sich selbst tiefste Boxen biegen lassen.

www.ras-online.de