Dieses Schwingungs-Handmessgereät findet nicht nur Fehler, es identifiziert Probleme auch und gibt

Dieses Schwingungs-Handmessgereät findet nicht nur Fehler, es identifiziert Probleme auch und gibt eine Einschätzung zum Schweregrad ab. (Bild: Fluke Deutschland GmbH)

Das Schwingungsmessgerät 810 der Fluke Deutschland GmbH ist für die Fehlerfindung und Instandhaltung mechanischer Komponenten vorgesehen.

GLOTTERTAL (rm). Es ist zur Diagnose der häufigsten mechanischen Probleme durch Unwucht, Lockerung, falsche Ausrichtung von Wellen, Verschleiß und Lagerdefekte in unterschiedlichen Anlagen konzipiert und programmiert.

Zu den mechanischen Komponenten, an denen die Fehlersuche und Instandhaltung durchgeführt werden können, gehören Motoren, Ventilatoren, Gebläse, Keilriemen und Kettenantriebe, Getriebe, Kupplungen, Pumpen, Kompressoren, Blockpumpen und Spindeln.

Das Handmessgereät findet nicht nur Fehler, es identifiziert Probleme auch und gibt auf einer vierstufigen Skala eine Einschätzung zum Schweregrad ab, mit der Techniker Prioritäten bei ihren Instandhaltungsmaßnahmen setzen können. Das Gerät bietet zudem Empfehlungen zu Reparaturen an. In Form der integrierten Kontext-Hilfemenüs stehen Echtzeit-Anleitungen und Tipps bereit.

Das Schwingungsmessgerät verwendet einen einfachen Schritt-für-Schritt-Prozess, um Maschinenfehler bei der ersten Messung zu dokumentieren, ohne dass eine Historie vorheriger Messungen nötig ist. Die Kombination aus Klartext-Diagnosen, Einschätzung des Schweregrads und Reparaturempfehlungen hilft dem Benutzer, fundierte Instandhaltungsentscheidungen zu treffen und kritische Probleme zu priorisieren.

Die mechanische Diagnose beginnt, wenn der Benutzer auf der betreffenden Maschine den triaxialen TEDS-Beschleunigungsaufnehmer positioniert. Der Aufnehmer hat eine magnetische Befestigung und kann auch mit Hilfe von Befestigungspads montiert werden, die man mit Klebeband befestigt.

Mit einer schnell anschließbaren Zuleitung wird der Beschleunigungsaufnehmer am Schwingungsmessgerät angeschlossen. Während des Betriebs der betreffenden Maschine erkennt der Aufnehmer deren Vibration auf drei Bewegungsebenen und gibt diese Informationen an das Messgerät weiter. Anhand von mehreren Algorithmen stellt es eine Klartext-Diagnose zur Maschine und zeigt die empfohlenen Lösungsmöglichkeiten auf.

Zur Bewertung von mechanischen Anlagen ist es in der Regel erforderlich, deren Zustand über einen längeren Zeitraum mit einem zuvor festgelegten Richtwert zu vergleichen. Schwingungsmessgeräte, die bei der zustandsbasierten (vorausschauenden) Instandhaltung verwendet werden, basieren auf diesen Richtwert-Zuständen, um den Zustand der Maschine und die noch verbleibende Restlaufzeit zu ermitteln.

Das Diagnoseverfahren des Fluke-Messgerätes dagegen analysiert den Betrieb der Maschine und erkennt die Fehler durch einen Vergleich der Vibrationsdaten mit einem umfangreichen Bestand an Informationen, die im Laufe von mehreren Jahren vor Ort entwickelt wurden und im Speicher des Messgeräts hinterlegt sind.

Das Gerät ermittelt den Schweregrad mit Hilfe eines besonderen Verfahrens, bei dem ein fehlerfreier Zustand simuliert und ein Richtwert ermittelt wird, um einen Vergleich mit den gesammelten Daten zu ermöglichen. Das heißt, dass alle ermittelten Messungen mit einer neuwertigen Maschine verglichen werden.

Zum Messgerät gehört eine Viewer PC-Software, die die Funktionalität für Datenspeicherung, Diagnose und Dokumentation erweitert. Man kann damit Maschineneinstellungen am Computer erstellen und die Daten an das Messgerät übertragen.

Zudem kann der Anwender Diagnoseberichte im PDF-Dateiformat erstellen, Vibrationsspektren detailliert betrachten und Wärmebilder in den Formaten JPEG und Fluke IS2 importieren und speichern, um einen umfassenden Überblick über den Zustand Ihrer Maschine zu erhalten.

Zum Schwingungsmessgerät gehören unter anderem ein triaxialer TEDS-Beschleunigungsaufnehmer, die Magnetbefestigung und ein Klebepad für den Aufnehmer, Anschlussleitung, Laser-Drehzahlmesser, Akkusatz, Viewer PC-Anwendungssoftware und ein Mini-USB/USB-Kabel.

Fluke Deutschland GmbH