Die Roboter-Serie Viper wurde um vier weitere Baugrößen erweitert. (Bild: Engel Austria GmbH)

Die Roboter-Serie Viper wurde um vier weitere Baugrößen erweitert. (Bild: Engel Austria GmbH)

Spezielle Techniken für branchenbezogene Anwendungen sowie Automatisierungslösungen für Spritzgießverarbeiter stellt die Engel Austria GmbH vor.
AT-SCHWERTBERG (RM). Auf 1 272 m² sind elf Exponaten aus den Bereichen Automotive, Technical Moulding, Packaging, Teletronics und Medical zu sehen. Besonders der Einsatz von energiesparenden Systemen steht im Mittelpunkt.

Im Bereich Automotive wird die Herstellung eines gespritzten Strukturbauteils auf einer Maschine duo 2050/500 pico gezeigt, das mit Organoblech verstärkt wird. Man demonstriert das Verfahren durch die Fertigung eines Lenkstockes aus PA in einer kompletten Fertigungszelle mit aufwändiger Automatisierung aus drei Robotern.

Diese Anwendung zielt insbesondere auf den Leichtbau, da damit Stahl- und Aluminiumbleche durch dünne Organobleche ersetzt werden können. Diese bestehen aus speziellen Geweben aus Glas- oder Kohlefasern, die in definierten Orientierungen in eine Thermoplastikmatrix aus PA oder PP eingebettet sind.
Auf einer vollelektrischen Maschine e-motion 280 T wird die Überflutung eines Spritzteils mit Polyurethan im Clearmelt-Verfahren des Herstellers gezeigt. Dabei wird eine Folie mit Holzdesign mit einem thermoplastischem Träger hinterspritzt und anschließend mit einer glasklaren PUR-Schicht überflutet.

Das Verfahren zeichnet sich durch einen optisch beeindruckenden Tiefeneffekt und eine hohe Kratzfestigkeit aus. Gegenüber Verfahren wie der Mehrschichtlackierung sind die hohe Produktivität und die mögliche geringe Beschichtungsstärke vorteilhaft. Daneben erfolgt in einem Werkzeug ohne Prozessunterbrechung sowohl das Hinterspritzen der Dekorfolie als auch das Überfluten mit PU. Das voll automatisierte Einlegen sowie die Entnahme und Stapelung der produzierten Teile erfolgt mittels eines Roboters viper 40 von Engel.

Im Anwendungsbereich Teletronics ist erstmals die Insert-Maschine e-insert zu sehen, eine elektrifizierte Variante der vertikalen Insert-Maschine mit
servoelektrischem Drehtisch und vollelektrischer Spritzeinheit. Der Schließprozess sowie das Auswerfen erfolgen über die Servohydraulik ecodrive.
Auf einer Maschine e-insert 310V/100 werden in einem 4-fach-Werkzeug Sensorgehäuse aus glasfaserverstärktem PA mit Metalleinlegeteilen für die Steuerelektronik gefertigt. Der Prozess beinhaltet das Umspritzen von Einlegeteilen mit hoher Präzision durch das elektrische Spritzaggregat und schnelle Drehzeiten bei hoher Positioniergenauigkeit durch den servoelektrisch angetriebenen Drehtisch.

Dieses Konzept verkürzt die Zykluszeit und erhöht gemeinsam mit der deutlichen Energieeinsparung durch die Elektrifizierung die Wirtschaftlichkeit bei der Produktion von präzisen Spritzteilen. Die Automatisierung erfolgt hier mit einem Roboter viper 20.

Zwei Neuheiten für den Bereich Packaging, im Bereich Technical Moulding das Werkzeugsystem Multitube und im Bereich Medizintechnik eine schnelle Petrischalen-Produktion in einem 8+8-fach-Werkzeug runden die Palette der Exponate ab.

Messe K, Halle 15, Stand C58 und B42

www.engel.at