Tradition trifft Technik 1

Am 24.09.2015 traf Tradition auf die ausgeklügelte Technik von Nakamura-Tome. Als Europapremiere präsentierte die Hommel Unverzagt GmbH gemeinsam mit der heimatec GmbH das neue Dreh-/Fräszentrum Nakamura-Tome NTRX-300.

Mit der NTRX-300 steht der profitablen und termingerechten Fertigung komplexer Teile laut Hersteller nichts mehr im Weg: Drastisch reduzierte Stückkosten, enorme Qualitätssteigerungen der Werkstücke und schnellere Auftragsdurchlaufzeiten sprechen für sich. Durch die stabile Bauweise und einem Abstand von 1.350 mm zwischen den Spindelnasen eignet sich das Dreh-/Fräszentrum NTRX-300 perfekt für die Komplettbearbeitung großer Werkstücke mit einem maximalen Drehdurchmesser von 640 mm sowie einer maximalen Drehlänge von 1.150 mm. Gleichzeitig ist die NTRX-300 mit einem Platzbedarf von 4.400 x 2.670 mm bei einem Gewicht von 17.000 kg sehr kompakt und benötigt eine geringe Aufstellfläche. Für die reibungslose Späneabfuhr während der Bearbeitungen verbaut Nakamura-Tome in seinen Dreh-/Fräszentren ausschließlich Innenverkleidungen aus Edelstahl. Für die effektive Bearbeitung, auch schwer zerspanbarer Werkstücke, beispielsweise aus der Antriebstechnik, stehen dem Bediener der NTRX-300 zwei Spindeln mit einer maximalen Drehzahl von jeweils 3.500 min-1 zur Verfügung. Die verbauten Spindeln werden von leistungsstarken 22 kW Spindelmotoren angetrieben.

www.hommel-gruppe.de