Lean Projekt Treston GmbH

Treston unterstützt seine Kunden in Lean Projekten und berät in Planung und Umsetzung. - Bild: Treston GmbH

Die schlanken Arbeitsplatzsysteme von Treston verbessern nachweislich Liefertreue und Lieferzeiten. „Bei einem Kunden reduzierte sich die Lieferzeit sogar von sechs Wochen auf 48 Stunden“, so Ulrich Fröleke, Lean-Experte bei Treston, zu den Stärken der Treston-Produkte.

Lean Production lohnt sich auch bei kleinen Losgrößen

Lean Production ist konsequent auf die Verbesserung des Materialflusses ausgerichtet. Wer „lean“ praktiziert, spart 15 bis 20 Prozent der Produktionskosten. Das gelte auch für geringe Losgrößen zwischen eins und 30 sowie die Fertigung von unterschiedlichen Produktvarianten“, sagt Fröleke.

Durch die organisatorische Trennung der Montage von der Materialzufuhr wird der Produktionsprozess optimiert. One-Piece-Flow und Kanban-Versorgungssystem stellen dabei die reibungslose Versorgung der Montage und eine störungsfreie Herstellung.

Treston Ulrich Fröleke
"Meine Erfahrung aus vielen Projekten ist, dass Lean Production die Produktionskosten um 15 bis 20 Prozent senkt", sagt Ulrich Fröleke, Lean-Production-Experte bei Treston. - Bild: Treston GmbH

Das gewährleistet einen effizienteren Materialfluss und beschleunigt nicht nur die Fertigstellung des Produktes, sondern reduziert außerdem auch Materialbestand und Lagerkosten.

Auch der Mitarbeiter profitiert

Die erhöhte Produktionsgeschwindigkeit geht dabei keineswegs zu Lasten der Mitarbeiter. Ergonomische Treston-Arbeitsstationen unterstützten und entlasten die Belegschaft. Die Konsequenzen: Ein drastisch minimierter Produktionsausfall und eine stabile Wertschöpfung.

Die Fallstudien auf www.treston.de/leanproduction zeigen, wie Lean erfolgreich funktioniert.