Woran können Sie die Entwicklung der Reinigung hin zum wertschöpfenden Prozess festmachen?

Diese Entwicklung ist ablesbar an der steigenden Qualität der gereinigten Produkte. Dies kann verkaufstechnische Vorteile aber insbesondere qualitätstechnische Verbesserungen bringen, indem z.B. ein Motor aufgrund seines geforderten geringen Kraftstoffverbrauch kleinere Toleranzen fordert was wiederum nur über hohe Reinheitswerte der eingebauten Komponenten erreicht wird und eine lange Lebensdauer des Motors gewährleistet. Somit lässt sich ein nicht im ersten Blick nicht wertschöpfender Prozess über die erreichten Kraftstoffverbräuche und Lebensdauer durchaus wertschöpfend darstellen.

Wo spart der Kunde, wenn die Reinigung stimmt?

Der Kunde spart bei funktionstüchtigen Prozessen der Reinigung in verschiedensten Bereichen. Je nach Anwendung kann dieses in der internen Medienverschleppung seiner Fertigungsprozesse, in der Qualitätskontrolle welche ggf. entfallen kann, bis zur Nacharbeit seiner Produkte Kosten einsparen. Auch im Hinblick auf technische Zusammenhänge kann gespart werden wenn z.B. Lagerungen mit kostengünstigeren Materialen eingesetzt werden können wenn die verbauten Teile die entsprechende Sauberkeit gewährleisten. Im Hinblick der eigentlichen Anwendung kann er in erster Linie auf Energie- sowie der Entsorgungsseite sparen, wenn der Prozess und die Anlagentechnik richtig ausgelegt ist.

Sie bieten verschiedene Reinigungsverfahren an. Welchen Stellenwert hat die Ultraschallreinigung und wann eignet sich diese besonders gut?

Die Ultraschallreinigung gewinnt primär Bedeutung bei hohen Sauberkeitsansprüchen bei komplexen Bauteilen, jedoch wird diese meist in Verbindung vorgeschalteter Reinigungsprozessen angewandt, sodass die Ultraschallreinigung meist in Kombination einer Prozesskette erfolgt. Auch wenn die Ultraschallreinigung zu einem kostenintensiven und im Hinblick auf den Schallpegel nachteiligen Prozess gehört, findet sie dennoch steigendes Interesse. Eine grundsätzliche Anwendung sollte erfolgen, wenn die Restschmutzanalyse der Bauteile anschließend z.B. auch mit Ultraschall vorgenommen wird, so können Defizite durch unterschiedliche Verfahren weitestgehend vermieden werden.

Welche Probleme entstehen, wenn die Reinigungsqualität nachgewiesen werden muss?

Erste Probleme entstehen bereits im Umfeld der Anlage sowie dem anschließenden Teilehandling. So kann eine Anlage nur langfristig gute Ergebnisse bringen, wenn im Gegenzug das Umfeld entsprechend gleiches hervorbringt, auch das anschließende Teilehandling im Hinblick auf Transport, Lagerung, Verpackung stellt entsprechende Ansprüche und führt nicht selten nach erreichter Sauberkeit erneut zu Problemen. Die heute zum Teil gestellten Sauberkeitsanforderungen führen die Betreiber oft an die Grenzen des im Unternehmen noch Machbaren. Auch der Kostenfaktor welcher umgelegt werden muss ist aufgrund der notwendigen kostspieligen Maßnahmen oft ein Problem.