ATLANTA (hi). UPS gab heute für das zweite Quartal 2010 einen Gewinn pro Aktie in Höhe 0,84 Dollar bekannt. Das entspricht gegenüber dem bereinigten Gewinn im Vergleichszeitraum 2009 einem sprunghaften Anstieg von 71 %. Weltweit hat sich der Umsatz um 13 % verbessert. Daraus ergab sich eine Zunahme des Betriebsgewinns um 57 % auf 1,4 Mrd Dollar.

„UPS hat im zweiten Quartal trotz eines gemischten weltweiten Wirtschaftsumfelds Vollgas gegeben“, sagte Scott Davis, Chairman und CEO von UPS. „Dank einer hervorragenden Umsetzung unserer Pläne ergeben sich aus der Restrukturierung unseres US-Inlandsgeschäfts bessere Ergebnisse als erwartet. Das beträchtliche Wachstum in unserem internationalen Bereich liegt weiterhin über dem Marktdurchschnitt. Es ist eindeutig: Die strategische Richtung, die wir für das Unternehmen festgelegt haben, erweist sich als erfolgreich.“

Ausgehend von der Erwartung, dass sich die Dynamik in allen Segmenten fortsetzt, hat UPS seine 2010er Prognose für den bereinigten Gewinn auf die Spanne von 3,35 bis 3,45 Dollar pro dilutierter Aktie angehoben, ein Anstieg von 45 bis 50 % gegenüber dem Vorjahr.