Allein durch Drücken des Betätigungsknopfes lässt sich der Raststift dieses Verriegelungsbolzens

Allein durch Drücken des Betätigungsknopfes lässt sich der Raststift dieses Verriegelungsbolzens sowohl ausfahren als auch einziehen. (Bild: Otto Ganter GmbH & Co. KG)

Beim Verriegelungsbolzen GN 514 der Otto Ganter GmbH wird der Raststift mit Hilfe einer Feder über eine Herzkurvenmechanik bewegt.
FURTWANGEN (rm). Diese bewirkt, dass allein durch Drücken des Betätigungsknopfes der Raststift sowohl ausgefahren als auch eingezogen wird (Push-Push-Verriegelungsmechanik). Dies wird auch als Kugelschreiber-Funktionsprinzip bezeichnet.

Es ist jedoch zu beachten, dass der Raststift keine axialen Kräfte aufnehmen kann und das Einziehen praktisch nur per Federkraft erfolgt. Somit muss der Raststift leicht zu bewegen sein. Er besteht aus nitriertem Stahl, der zusätzlich brüniert ist. Der matt schwarze Knopf ist aus Kunststoff (Polyamid PA) gefertigt.

Anstelle der Kontermutter kann die Montage auch mit Hilfe von Distanzringen GN 609 (Stahl) oder GN 609.5 (Edelstahl) erfolgen. Durch diese lässt sich die Gewindelänge des Rastbolzens an die Wandstärke des jeweiligen Anwendungsfalles anpassen. Die Distanzringe gibt es in Stahl- oder Edelstahlausführung.