Die neuen Drehzentren der Modellreihe DS-30 von Haas.

Die neuen Drehzentren der Modellreihe DS-30 von Haas.

Die Haas-Drehzentren der Modellreihe DS-30 sind mit Doppelspindel und Y-Achse, C-Achse und angetriebenen Werkzeugen eine  leistungsstarke Komplettlösung.
B-ZAVENTEM (sm). „Haas setzt seit über 20 Jahren Maßstäbe für ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis“, sagt Alain Reynvoet, Verkaufsdirektor bei Haas Automation Europe. „In den vergangenen zwei Jahren hat unser Konstruktionsteam engagiert an zahlreichen Projekten zur Entwicklung neuer und besserer CNC-Werkzeugmaschinen gearbeitet. Die Drehmaschine DS-30Y mit zwei Spindeln ist dafür ein ausgezeichnetes Beispiel.“

Die Haas-Drehzentren der Modellreihe DS-30 mit Y-Achse kombinieren die Doppelspindel und Y-Achse mit der C-Achse und den angetriebenen Werkzeugen zur Schaffung leistungsstarker Komplettlösungen, die in jedem Fertigungsbetrieb  eingesetzt werden können. Die sich gegenüberliegenden Spindeln ermöglichen das voll synchrone Drehen und erlauben den fliegenden Werkstückwechsel zur Verkürzung der Zykluszeiten. Die Maschinen bieten in der Y-Achse einen Verfahrweg von 102 mm (±51 mm von der Mittelachse) für außermittiges Fräsen, Drehen und Gewindebohren. Die Maschinen sind in Standard- und Super-Speed-Ausführung erhältlich. Zur Grundausstattung gehören angetriebene Werkzeuge mit erhöhtem Drehmoment, eine C-Achse, synchronisiertes Gewindebohren, Spindelorientierung, ein 15“-LCD-Farbbildschirm und eine USB-Schnittstelle. Als produktivitätssteigerndes Sonderzubehör sind unter anderem ein Scharnierband-Späneförderer, ein automatisches Werkzeug-Voreinstellsystem, ein automatischer Teilefänger und verschiedene Hochdruck-Kühlmittelzuführungen erhältlich.