Das Vorrichtungssystem Aluquick Solid bewirkt eine hohe Formstabilität bei gleichzeitig reduziertem

Das Vorrichtungssystem Aluquick Solid bewirkt eine hohe Formstabilität bei gleichzeitig reduziertem Gewicht. (Bild: Horst Witte Gerätebau Barskamp KG)

Die beiden  Vorrichtungssysteme Aluquick Solid und Alufix Eco der Horst Witte KG sind besonders für komplexe Vorrichtungen im Pkw-, Lkw- und Flugzeugbereich beziehungsweise für den Einsatz parallel zum Alufix Classic System vorgesehen.
BLECKEDE (rm). Beiden gemeinsam sind Kosteneinsparungen und die Kompatibilität zum Classic-System. Die beiden Systeme sind auch kombiniert einsetzbar.

Aluquick Solid ist vor allem für große Vorrichtungen vorgesehen, beispielsweise für Kuben, die eine hohe Formstabilität erfordern. Hiermit werden schwere Stahlkonstruktionen ersetzt. Es ist eine etwa 50-prozentige Gewichtsersparnis gegenüber massiven  Stahlvorrichtungen erzielbar, was Erleichterungen im  Handhabungs- und Transportbereich mit sich bringt.

Das Nutenstrangpressprofil ist mit Rasterungen versehen. Hierdurch können bei der Vorrichtungserstellung die Komponenten je nach Bedarf sowohl rasterübergreifend innerhalb der Nut als auch wiederholgenau im Raster positioniert werden. Durch die Rasterung ist eine hohe Reproduzierbarkeit der Messaufnahmen sowie eine spätere Weiterverwendung der einzelnen Profile für andere Vorrichtungen möglich.  Durch die stabile Ausführung der Einzelkomponenten entspricht das System Aluquick Solid den Arbeitsbedingungen im Factory-Bereich.

Alufix Eco gleicht wegen seines durchgängigen Lochrasters und den sich dadurch ergebenden vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten dem Classic-System. Durch gleiche Raster- und Profilabmessungen ist Alufix Eco zum Classic-System voll kompatibel.
Um eine preiswertere Ausführung für Messvorrichtungen zu erreichen, sind die Eco-Komponenten aus einer weniger festen Aluminiumlegierung gefertigt. Auch die Genauigkeit der Einzelkomponenten ist im Vergleich zum Classic-System eingeschränkt. Die stirnseitigen Kupplungen sind vereinfacht und auf die Doppelfasenrillen des Classic-Systems wird verzichtet.

Das Eco-System ist durch eine dunkelblaue Einfärbung für photogrammetrische Anwendungen geeignet. Zudem ist es durch die Farbgebung s auch optisch vom Classic-System gut zu unterscheiden. Alufix-Eco wird zunächst vorrangig als komplette Vorrichtung und als Auswahl besonders gängiger Komponenten vorliegen. Baukasten-Sets und Spezialartikel gibt es noch nicht.

Einige Vorzüge des Classic-Systems finden sich auch in der Eco-Variante: Das Gewicht beträgt nur ein Drittel gegenüber Stahl, zudem besteht keine Korrosionsgefahr. Es gibt keine Gewichts- und Größenbegrenzung des Werkstückes.

Daneben ist eine schnelle und wirtschaftliche Reaktion auf Bauteiländerungen möglich. Durch die Demontagemöglichkeit der Vorrichtungen nach dem Gebrauch ergeben sich Kosten-, Zeit- und Platzersparnisse. Einzelkomponenten sind für neue Aufbauten verwendbar. Die Vorrichtungen lassen sich reproduzierbar aufbauen.