HAMBURG (Dow Jones/rm). “Insgesamt erwarten wir, am Ende des Jahres 2010 einen Umsatz und ein operatives Ergebnis etwa auf dem Niveau von 2009 zu erreichen”, sagte Vorstandsvorsitzender Heiko Fischer am Freitag laut Redetext der Hauptversammlung in Hamburg.

Das Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen hält unter der Voraussetzung eines weiterhin moderaten Wirtschaftswachstums in seiner Sparte Waggonvermietung im laufenden Jahr einen Auslastungsgrad oberhalb des Ende 2009 verzeichneten Niveaus für möglich. Für die Sparte Schienenlogistik sieht er weiteres Wachstum und für den Bereich Tankcontainerlogistik eine Erholung.

Der Vorstand wolle bis zum Jahresende “umsichtig” investieren, sagte Fischer. Das Augenmerk liege weiterhin auch auf zum Verkauf stehende gebrauchte Flotten, deren Übernahme im Vergleich zum Bau von Neuwagen nicht so kapitalintensiv sei.

VTG sieht sich nach den Worten Fischers weiterhin “bestens positioniert, um vom langfristig positiven Wachstumstrend des umweltfreundlichen und sicheren Verkehrsträgers Schiene zu profitieren”. Daran sollen auch die Aktionäre teilhaben. Sie sollen “kontinuierliche” Ausschüttungen erhalten.